1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp: „Hausschlabbe“ – Manuel sorgt mit Helmut Kohl-Anekdote für Lacher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

An Tag 14 im Dschungelcamp rutschen die Promis am Lagerfeuer zusammen, erzählen sich Geschichten aus ihrem Leben – so auch Manuel über Altkanzler Helmut Kohl:

Tag 14 im südafrikanischen Dschungel: Immer weniger Promis kämpfen noch um die Krone. Am Samstag, den 5. Februar entscheidet sich, wer Dschungelkönig 2022 wird. Während Mode-Designer Harald Glööckler (56) und Dschungelcamp-Diva Anouschka Renzi (57) die Prüfung an Tag 14 verweigern, gibt es im Camp wieder jede Menge zu erzählen: Noch vor ihrer nicht angetretenen Dschungelprüfung berichtet Anouschka Renzi von dem Verhältnis zu ihrer Tochter Chiara (24), deren Werdegang und dem Tod ihrer Mutter Eva Renzi (†60). Die Erinnerung an die schwere Krebserkrankung ihrer Mutter rührt Anouschka Renzi zu Tränen.

Weniger traurig ist dagegen eine Erinnerung, die Bodyguard-Legende Peter Althof (66) mit den anderen Dschungelcampern teilt: Vor vielen Jahren habe ihn Altkanzler Helmut Kohl (†87) erkannt und angesprochen – ein tolles Highlight, wie Peter findet. Da klingt sich Dschungelcamp-Favorit Manuel Flickinger (33) direkt ein, denn auch er hat eine Geschichte zum Altkanzler zu erzählen – und die sorgt bei dem ein oder anderen für Schmunzeln:

SendungIch bin ein Star - Holt mich hier raus!
SenderRTL
Erstausstrahlung9. Januar 2004
Staffeln15
Jahre2004, 2008–2009, seit 2011
ModeratorenDirk Bach (†/Staffel 1-6), Sonja Zietlow (seit Staffel 1), Daniel Hartwich (seit Staffel 7)
Finale5. Februar 2022 um 22:15 Uhr

Dschungelcamp: Peter Althof von Altkanzler Kohl erkannt – „Grüßen Sie mir...“

„Den Kohl hab ich mal betreut in meinen jungen Jahren“, fängt Peter Althof seine Altkanzler-Geschichte an. Beim Boxen in Düsseldorf sei Helmut Kohl auf Peter Althof zugekommen und habe zu ihm gesagt: „Grüßen Sie mir die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und den Berti“. Zur Erklärung: Als Bodyguard beschützte Peter Althof damals die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, die von Ex-Weltmeister Berti Vogts (75) trainiert wurde.

„Danke, mach ich“, sei Peter Althofs Antwort auf Helmut Kohls Bitte damals gewesen. „Aber da siehst Du mal, er hat mich irgendwie erkannt, der Kohl damals“, sagt Peter zu Manuel. Es habe ihn sehr geehrt, dass der Altkanzler ausgerechnet ihn angesprochen habe und Grüße an die deutsche Nationalmannschaft und Berti Vogts ausrichten ließ. „Ein tolles Highlight“, wie Peter zugibt.

Dschungelcamp: Peter Althof erzählt Altkanzler-Geschichte – Manuel klinkt sich ein

Und auch Manuel Flickinger hat eine Anekdote zum ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl beizutragen: „Von der Kantine haben wir so ‘ne Kantinenfrau, die immer kocht“, erklärt Manuel. „Und die ehemalige hat mal früher im Schuhladen gearbeitet“, erzählt er weiter. Helmut Kohl habe ihr damals einen Besuch im Laden abgestattet und „wollt halt ä Paar Schuh kaufe, aber so Hausschlabbe“, schildert Manuel mit Pfälzer Dialekt.

Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger (33) erzählt eine lustige Helmut Kohl-Anekdote.
Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger (33) erzählt eine lustige Helmut Kohl-Anekdote. © RTL

Übrigens: In unserem Ticker kannst Du mitverfolgen, wie sich Mode-Designer Harald Glööckler an Tag 15 im Dschungel schlägt.

Kohl habe auch welche gefunden, für einen Preis von 12 oder 15 D-Mark. „Und dann hat er einen 500 Mark-Schein hingehalten“, erzählt Manuel. Martina, so der Name der ehemaligen Kantinen-Mitarbeiterin bzw. Schuhverkäuferin, habe dem Altkanzler dann mitgeteilt: „DES konn isch net wechsle!“. Kohl und seine Bodyguards seien dann erstmal zur Bank gegangen und haben Geld gewechselt, so Manuel.

Dschungelcamp: Manuel erzählt lustige Kohl-Anekdote – Sonja Zietlow imitiert seinen Dialekt

„Hat er Trinkgeld gegeben?“, fragt Peter Manuel. Davon wüsste der 33-Jährige aber nichts. Dann fliegt auch schon die erspielte Essensration herab und die Promis freuen sich auf ihr Abendmahl.

Sonja Zietlow (53) kann es sich im Baumhaus derweil nicht verkneifen, Manuels Erzählung samt Dialekt zu imitieren. Eingeschworene IBES-Zuschauer wissen mittlerweile, wie gut die Moderatorin das drauf hat – auch Peter Althofs Fränkisch wird in jeder Folge nachgemacht. Fans feiern die 53-Jährige dafür, andere wiederum fragen sich: „Reden wir Franken echt so bescheuert?“. Ob Manuel oder Peter am Samstag (5. Februar) die Dschungelkrone aufsetzen dürfen oder bereits vorher rausfliegen, das erfahren wir in den kommenden Folgen von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. (fas)

Auch interessant

Kommentare