1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp 2022: Von Null auf Hundert – Ist dieser Promi der neue IBES-Favorit?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Am Samstag, den 5. Februar findet das Finale von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ statt. Ein Kandidat wird neuerdings als heißer Favorit auf die Dschungelkrone gehandelt:

Nur noch wenige Tage, dann ist der Dschungel-Spaß auch schon wieder vorbei: Am Samstag, den 5. Februar wird der König oder die Königin vom Dschungelcamp 2022 gekrönt. In den vergangenen Tagen mussten bereits einige Kandidaten das Camp verlassen. Von Tag zu Tag werden es immer weniger Promis, bis im Finale nur noch drei Anwärter auf die Dschungelkrone übrig bleiben – so lief es zumindest in den vergangenen Staffeln ab, die Zuschauer dürften aber mittlerweile gelernt haben: In der 15. Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ ist alles möglich!

Je näher das IBES-Finale rückt desto mehr wird auch im Netz darüber diskutiert, welcher Kandidat den Sieg verdient hätte beziehungsweise Dschungelkönig oder Dschungelkönigin wird. Zu Beginn der neuen Staffel waren sich die Fans bereits sicher: Harald Glööckler (56) wird Dschungelkönig 2022. Der schrille Mode-Guru zeigte sich in den ersten Tagen von seiner besten Seite, glänzte bei der Ekel-Prüfung und bot dem ein oder anderen Dschungelcamp-Kandidaten eine Schulter zum Anlehnen. In den Umfragen bei „Ich bin ein Star - Die Stunde danach“ stand Harald Glööckler damit als Favorit weit oben. Jetzt könnte der gebürtige Maulbronner aber ziemlich starke Konkurrenz bekommen: Denn auch ein weiterer Kandidat hat sich in den vergangenen Tagen zum Fan-Liebling von IBES 2022 gemausert:

SendungIch bin ein Star - Holt mich hier raus!
SenderRTL
Erstausstrahlung9. Januar 2004
Staffeln15
Jahre2004, 2008–2009, seit 2011
ModeratorenDirk Bach (†/Staffel 1-6), Sonja Zietlow (seit Staffel 1), Daniel Hartwich (seit Staffel 7)
SendetermineTäglich um 22.15 Uhr (außer Donnerstag, der 3. Februar: 20.15 Uhr)

Dschungelcamp 2022: Von null auf hundert – DIESER Kandidat rückt auf der Favoritenliste immer höher

Lange Zeit war es ruhig um ihn, jetzt kommt er so richtig in Fahrt: Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger (33) war in den ersten Tagen der neuen Staffel nicht gerade mit viel Sendezeit beschenkt. In kurzen Sequenzen sah man ihn mal beim Sport, dann mal wieder beim Essen mit den Campern. Nur einmal machte er ein pikantes Geständnis – mehr passierte in den ersten Tagen des Dschungelcamps aber auch nicht.

Das viel auch den Fans auf Twitter auf. Eine Userin fragte sich zum Beispiel: „Warum wird Manuel so wenig gezeigt und thematisiert??“. Und auch Ex-Dschungelcamp-Kandidat Matthias Mangiapane (38) kritisierte die wenige Sendezeit von Manuel Flickinger. In der „Stunde danach“ bei RTL sagte er: „Also ich muss ehrlich sagen, ich bin total enttäuscht von Manuel. Ich kenne ihn ja auch persönlich und ich kenne ihn laut, schrill und extrovertiert“. Davon hätte man aber in den ersten Tagen nicht allzu viel gesehen.

Zweimal musste Manuel bei der Entscheidung, wer das Camp verlassen muss, bereits zittern. Am Ende bekam er jedoch immer die Kurve und durfte bleiben. An Tag 9 dann endlich der große Umbruch: Manuel Flickinger darf zusammen mit Filip Pavlović (27) in die Dschungelprüfung. Bei der „Bundes-Ekel-Bahn“ müssen die beiden Kandidaten je nach Anzahl umgeworfener Kegel Schweinepenis mit pürierten Soja-Bohnen, Stinke-Tofu-Suppe mit Perlhuhn-Herzen und was man sich sonst noch so Ekliges vorstellen kann innerhalb einer Minute zu sich nehmen. Dabei gilt: Je niedriger die Zahl an umgeworfenen Kegeln desto schlimmer das Essen.

Dschungelcamp 2022: Manuel Flickinger muss in Ekel-Prüfung – Fans feiern ihn

Bei der Prüfung wird schnell klar, wer der wahre Sieger ist: Manuel Flickinger schluckt ein Ekel-Gericht nach dem anderen und auch beim Kegelwerfen zeigt sich der 33-Jährige geschickt. Am Ende gibt es 7 von 9 Sternen, die meisten erspielt von Dschungelcamp-Kandidat Manuel Flickinger.

Nicht nur Moderatoren-Duo Sonja Zietlow (53) und Daniel Hartwich (43) loben Manuel für seine Leistung, auch die Zuschauer sind aus dem Häuschen. Eine Twitter-Userin postet zum Beispiel ein Bild von Manuel Flickinger mit Dschungelkrone und schreibt: „Unser König“. Übrigens: Ein kleines Detail deutet aktuell darauf hin, dass Moderator Daniel Hartwich das Dschungelcamp nach dieser Staffel verlassen könnte!

Und auch viele weitere Dschungelcamp-Zuschauer finden immer mehr Gefallen an Manuel: Seit Tagen steigen seine Follower-Zahlen auf Instagram, auf Twitter liest man immer wieder Beiträge wie „#Manuel ist so ein Goldstück“ oder „Ich bin ja dafür, dass #Manuel unser neuer Dschungelkönig wird“.

Ex-Dschungelcamp-Kandidaten begeistert von Manuel: „Alles, was man als Dschungelkönig braucht“

Auch Ex-Dschungelkönig Ross Antony (47) und Ex-Dschungelkönigin Jenny Frankhauser (29) outen sich bei „Die Stunde danach“ als ganz große Manuel Flickinger-Fans. „Manuel ist auf jeden Fall einer meiner Favoriten“, gesteht Jenny Frankhauser. „Da ist ja alles da, was man als Dschungelkönig braucht“. Manuel sei lieb, ehrlich, kümmere sich um die anderen, zeige sich mutig in der Dschungelprüfung und lästere nicht. „Also der ist doch total süß“, schließt Jenny Frankhauser ihr Urteil ab.

Und auch Ross Antony sieht in dem 33-Jährigen großes Potenzial: „Ich glaube, der hat noch viel mehr in sich, was er unbedingt rauslassen will. Und wir müssen ihm eine Chance geben, er ist wirklich so ein Netter“, erklärt er gegenüber RTL. Ob Manuel Flickinger am Samstag (5. Februar) tatsächlich zum Dschungelkönig gekrönt wird, steht noch in den Sternen. In den vergangenen Tagen musste er bei der Entscheidung, wer das Camp verlassen muss, zumindest nicht mehr zittern und wurde direkt weitergewählt. Hier erfährst Du übrigens, welchen Dschungelcamp-Kandidaten MANNHEIM24-Leser als Dschungelkönig oder Dschungelkönigin 2022 bevorzugen. (fas)

Auch interessant

Kommentare