1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp: Kamel-Hirn und Co. – Die ekelhaftesten Prüfungen aller Zeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Die Essensprüfungen beim RTL-Dschungelcamp sorgen nicht nur bei den Promis, sondern auch bei den Zuschauern zuhause für Würgereiz. Die krassesten Ekel-Prüfungen in 15 Staffeln:

15 Jahre Reis und Bohnen, 15 Jahre Dr. Bob, 15 Jahre Dschungel: Das Dschungelcamp auf RTL feiert 2022 Jubiläum. In 15 Staffeln ist so einiges passiert: Von Zankereien über heiße Flirts, von Tränen bis vorzeitigem Abbruch – 15 Jahre Dschungel schreiben ihre eigene Geschichte. Fester Bestandteil seit Tag 1 sind die Dschungelprüfungen, in die die Promis regelmäßig müssen. Ob die Kandidaten von einer Klippe springen, mit Kakerlaken überschüttet werden oder in Fischsud baden gehen – in den Dschungelprüfungen ist alles erlaubt!

Eine Prüfung erzeugt seit vielen Jahren große Aufmerksamkeit: Die Essens- bzw. Ekel-Prüfung bringt die Dschungelcamp-Kandidaten seit 15 Staffeln an ihr Limit. Insekten, Innereien, Geschlechtsteile oder Körperflüssigkeiten – bei den Ekel-Prüfungen bekommen die Promis aufgetischt, was sonst keiner essen würde. MANNHEIM24 fasst die härtesten Essensprüfungen in 15 Jahren Dschungelcamp zusammen:

SendungIch bin ein Star - Holt mich hier raus!
SenderRTL
Erstausstrahlung9. Januar 2004
Staffeln15
Jahre2004, 2008–2009, seit 2011
ModeratorenDirk Bach (†/Staffel 1-6), Sonja Zietlow (seit Staffel 1), Daniel Hartwich (seit Staffel 7)

Dschungelcamp: Schweinepenis, Stinke-Tofu-Suppe und Co. – Auch in Staffel 15 müssen die Promis schlucken

Auch in Staffel 15 werden die Dschungelcamp-Kandidaten direkt am ersten Tag mit den „Leckereien“, die der Dschungel so zu bieten hat, konfrontiert. Bei der Essensprüfung „Wühlen, Wissen, Würgen“ müssen die Promis zunächst ertasten, um welches „Gericht“ es sich handelt und je nach Treffer ein oder mehrere Teile davon essen.

Filip Pavlovic (li.) und Manuel Flickinger müssen an Tag 9 im Dschungelcamp in die Ekel-Prüfung.
Filip Pavlovic (li.) und Manuel Flickinger müssen an Tag 9 im Dschungelcamp in die Ekel-Prüfung. © RTL/Stefan Menne

Übrigens: Wer sich schon immer mal gefragt hat, woher RTL eigentlich das ganze Ekel-Zeug bekommt, hier gibt‘s die Antwort.

An Tag 9 gehen Dschungelcamp-Favorit Manuel Flickinger (33) und Ex-„Bachelorette“-Kandidat Filip Pavlovic (27) in die Ekel-Prüfung: Bei der sogenannten „Bundesekelbahn“ müssen die Teilnehmer Kegel umwerfen und je nach Anzahl gefallener Kegel Schweinepenis mit pürierten Soja-Bohnen, Stinke-Tofu-Suppe mit Perlhuhn-Herzen und was man sich sonst noch so Ekliges vorstellen kann innerhalb einer Minute zu sich nehmen. Dabei gilt: Je weniger Kegel fallen, desto schlimmer das Essen! Am Ende gelingt es den beiden Jungs, 7 von 9 Sternen fürs Camp zu ergattern.

Dschungelcamp: „Happy Hour“ – Lorielle London trinkt in Staffel 4 Penis-Cocktail

Einen noch größeren Erfolg feiern Filip Pavlovic und Peter Althof (66) an Tag 13 im Dschungel: Bei der Dschungelprüfung „Kennen oder Flennen“ erkämpfen sich die beiden Kandidaten 6 von 6 Sterne! Dabei war auch diese Prüfung nicht ohne: Filip und Peter bekommen diverse Dschungel-Drinks serviert, darunter pürierter Schlammfisch und pürierte Wasserbock-Hoden, die sie innerhalb von 45 Sekunden runterschlucken müssen, sofern sie eine Quiz-Frage nicht richtig beantworten.

Eine ähnliche Tortur hat bereits Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Lorielle London (38), auch bekannt als Ex-„DSDS“-Teilnehmer Lorenzo, hinter sich: In Staffel 4 muss Lorielle einen Käfersaftcocktail mit anschließender Penis-Colada aus zerhacktem Känguru-Penis mit Milch und fünf Shots frischem Straußen-Eigelb trinken. Die Trans-Frau kämpft sich tapfer durch die Prüfung und gewinnt 10 Sterne!

Dschungelcamp: Diese Körper- und Geschlechtsteile haben die Promis bereits aufgetischt bekommen

Flüssig wird‘s auch in Staffel 5: Ex-Dschungelcamp-Kandidat Jay Khan (39) und Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Sarah Knappik (35), auch bekannt als „Sarah Dingens“, schlucken beim „Dschungel-Oktoberfest“ „Schwanzbier“ aus püriertem Krokodil-Penis mit Vorhaut herunter. Im Anschluss gibt es einen zerquetschten Hirschhoden als Absacker.

In 15 Jahren Dschungelcamp sind bereits so einige Körperteile aufgetischt worden: Dschungelkönigin Brigitte Nielsen (58) bekommt in Staffel 6 Straußen-Anus serviert, im gleichen Jahr müssen Ex-Dschungelcamp-Kandidaten Ramona Leiß (64) und Vincent Raven (55) alias „The next Uri Geller“ Schweine-Anus herunterwürgen. Weitere aufgetischte Geschlechts- bzw. Körperteile in 15 Staffeln Dschungel sind unter anderem gekochter Krokodil-Penis und Känguru-Anus, Truthahn-Hoden und gekochtes Kamel-Hirn.

Dschungelcamp: Lebendige Tiere! Tanja Tischewitsch isst in Staffel 9 lebende Wasserspinne

Körperflüssigkeiten von Tieren stehen bei der Essensprüfung im Dschungelcamp ebenfalls hoch im Kurs: Buschschwein-Sperma, Kamel- und Entenblut, das Kammerwasser eines Fischauges – die Promis schlucken, was das Zeug hält. Besonders eklig: In Staffel 10 müssen Ex-Dschungelcamp-Kandidaten Ricky Harris (59) und Menderes Bağcı (37) ein Glas voller Kuh-Urin trinken! Menderes kippt das gesamte Glas herunter und wird Dschungelkönig 2016.

In den vergangenen Staffeln mussten leider auch immer mal wieder lebendige Tiere dran glauben: In Staffel 7 bekommen Ex-„GNTM“-Teilnehmerin Fiona Erdmann (33) und Schauspielerin Claudelle Deckert (48) in der sogenannten „Dschungelpizzeria“ lebende Mehlwürmer, Kakerlaken, Regenwürmer und Grillen serviert. Auch Ex-Dschungelcamp-Kandidatinnen Sophia Wollersheim (34) und Nathalie Volk (25) müssen in Staffel 10 von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ fünf lebende Kakerlaken verspeisen.

Besonders krabbelig wird es in der neunten Dschungelcamp-Staffel: Ex-„DSDS“-Teilnehmerin Tanja Tischewitsch (32) muss bei der Essensprüfung eine große lebendige Wasserspinne kauen und runterschlucken. Die Prüfung meistert die Brünette mit Bravour, gesteht am Ende sogar, dass die Spinne „etwas holzig, ein bisschen wie ein Eisstiel“ geschmeckt habe. Seit 2020 werden keine lebendigen Tiere mehr beim Dschungelcamp gegessen. (fas)

Auch interessant

Kommentare