1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp: Harald Glööckler erntet Shitstorm – wegen kurioser Vegetarier-Aussage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Dschungelcamp - Kult-Designer Harald Glööckler verweigert die Dschungelprüfung – und das mit einer Begründung, die vielen sauer aufstößt. Die Häme im Netz lässt nicht lange auf sich warten.

Das war schon ein ziemlich herber Schlag, als Modedesigner Harald Glööckler und Schauspielerin Anouschka Renzi am 14. Tag der Kult-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ihren Mitstreitern beichten müssen, dass sie leider keine Sterne aus der Dschungelprüfung mitbringen. Hätten sie ihre Prüfung einfach nicht geschafft, wäre das zwar ärgerlich, aber vielleicht ja noch zu verkraften gewesen. Schließlich bergen besagte Prüfungen bekanntermaßen ein gewisses Ekel-Potenzial. Dass sie es aber gar nicht erst versucht haben, sorgt im Camp für Unmut – auch wenn die beiden nicht die ersten sind, die eine Prüfung verweigern. Der Kollege Stehfest beispielsweise darf sich sicher nicht beschweren.

ShowIch bin ein Star - Holt mich hier raus!
SenderRTL
Erstausstrahlung9. Januar 2004
Staffeln15
Jahre2004, 2008-2009, seit 2011
ModeratorenDirk Bach (Staffel 1-6), Sonja Zietlow (seit Staffel 1), Daniel Hartwich (seit Staffel 7)
Sendeterminetäglich um 22:15 Uhr (donnerstags um 20:15 Uhr, freitags um 21:30 Uhr)

Hintergrund bei Glööcki und Renzi: Beide Promis haben 45 Sekunden Zeit, sich Bilder und Standorte von 16 großen Memorykarten an einer Wand zu merken. Wer anschließend ein falsches Paar aufdeckt, beschert seinem Mitspieler ein Bad in einem Tank mit besonders widerlichem Inhalt. „Antwortet ihr falsch, geht es für den jeweils anderen in den Tank mit Innereien, Fleischabfällen, Fischschlotze und vielem mehr“, so Moderator Daniel Hartwich.

Nur: Das kann Kandidat Glööckler – der von Klamotten über Tapeten und Tiny Houses so ziemlich alles designt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist – so gar nicht mit seinem Gewissen vereinbaren. Denn der 56-Jährige ist seit Jahren schon Vegetarier. Der Wahl-Pfälzer engagiert sich seit über einem Jahrzehnt für die Tierschutzorganisation „PETA“ und ist auch gegen das Tragen von Pelz. Mit Fisch will er da natürlich nix am Hut haben. „Ich lehne die Prüfung ab, bin ja Vegetarier!“, sagt er.

„Vegetarier“ Harald Glööckler im Dschungelcamp: Garnelen und Lachs im Flugzeug

Das wiederum finden viele Dschungelcamp-Gucker zu Hause vor den Bildschirmen dann aber gar nicht so pompöös. Und das mit einer gewissen Berechtigung, denn irgendwie war da doch was... Ach richtig! „Mal ‘ne Frage zu deinem Vegetarier-Dasein, Harald: Hast du nicht auf dem Hinflug gepostet, wie du Garnelen und Lachs gegessen hast?“, kommt es auch Moderator Hartwich direkt in den Sinn. Ja, das hat er wohl. „Aber ich esse kein Fleisch“, nörgelt Glööckler zurück. Wie gut, dass Fische keine Tiere sind, möchte man sagen. Und war da nicht auch diese Geschichte mit dem Kudu-Penis? Auch in sozialen Medien stößt Haralds Einstellung auf Unverständnis.

„Danke, Daniel Hartwich, endlich mal jemand der jemandem sagt, dass er kein Vegetarier ist und nicht einen auf Tierfreund machen braucht, wenn er Fisch isst!“, twittert etwa eine Userin und vermutet weiter: „Außerdem hat der Glööckler auch Tiere gegessen. Der hat doch nur keinen Bock sich in die Leichen zu setzen.“. „Die 2 Dramaqueens bei der Prüfung! Dann kneifen sie! Die Erklärung, warum sie es nicht machen, das ist schon lächerlich!“, pflichtet ein anderer User ihr bei.

Einige gehen noch einen Schritt weiter und sehen in der Aktion gar das Ende für Glööcklers Ambitionen auf die ach so begehrte Dschungelkrone. „Ich finde Harald Glööckler hat es nach dieser Prüfungs-Verweigerung auf gar keinen Fall verdient, Dschungelkönig zu werden!!“

Harald Glööckler und Anouschka Renzi verweigern die Prüfung.
Harald Glööckler und Anouschka Renzi verweigern die Prüfung. © RTL

Dschungelcamp 2022: Motzt sich Glööckler ins Abseits?

Tatsächlich nehmen seine Zickereien in den Augen vieler Zuschauer in jüngster Vergangenheit überhand. Ob ihn das am Ende wirklich die Krone kosten wird, bleibt zwar vorerst noch abzuwarten. Doch an den Tagen 15 und 16 stehen im südafrikanischen Dschungel nun die finalen Entscheidungen um den Titel an. Anouschka Renzi musste nach dem „Prüfungs-Gate“ das Camp schon verlassen. Damit sitzen am letzten Show-Wochenende nur noch Männer ums Lagerfeuer. (mko)

Auch interessant

Kommentare