1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp: „Blau im Gesicht“ – Darum sieht Harald Glööckler so anders aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

Dschungelcamp: Für die Promis bricht heute der dritte Tag im Dschungel an. Harald Glööckler gilt schon jetzt als Favorit auf die Krone. Wie geht es im Camp für ihn weiter?

Update vom 23. Januar, 0:02 Uhr: Die Fans werden erhört – und werden an Tag 4 im Dschungelcamp viel mehr von Harald Glööckler zu sehen bekommen! Laut Vorschau muss der Kult-Designer in der IBES-Folge am Montag in die Dschungelprüfung, gemeinsam mit Freundin Anouschka Renzi, Linda Nobat und Janina Youssefian. Bereits jetzt wissen wir, das die Promis diesmal wieder einiges an Ekel-Essen vorgesetzt bekommen. Die nächste RTL-Folge aus dem südafrikanischen Dschungel dürfte also wieder spannend werden!

Dschungelcamp: Twitter-Fans verwundert – Warum sieht Harald Glööckler plötzlich so verändert aus?

Update vom 23. Januar, 23:38 Uhr: Während Linda Nobat und Janina Youssefian sich in der Dschungelprüfung beweisen sollen, beschweren sich die ersten Zuschauer auf Twitter, dass Harald Glööckler in Folge 3 so wenig zu sehen ist. „Also für meinen Geschmack ist in der heutigen Folge eindeutig zu wenig Harald Glööckler-Content vorhanden“, heißt es zum Beispiel in einem der Tweets. Vielleicht darf sich der Kult-Designer ja in der nächsten Dschungelprüfung am Montag beweisen? Wie Sonja Zietlow und Daniel Hartwich bereits verkündet haben, dürfen diesmal gleich 4 Dschungelcamper antreten. Auf diese wartet offenbar ein weiteres Ekel-Mahl – und immerhin hat Glööckler bei der ersten Essensprüfung bereits eine ziemlich gute Figur gemacht!

Dschungelcamp: Blaue Flecken und tätowierte Haare – Fans wundern sich über Aussehen von Harald Glööckler

Update vom 23. Januar, 22:54 Uhr: Schon seit dem ersten Tag im Dschungelcamp wird Harald Glööckler von den Fans als heimlicher Favorit auf die Krone gehandelt. Immer mehr Zuschauer fragen sich jedoch auch, warum der Kult-Designer im Camp so extrem verändert aussieht. Normalerweise kennt man den 56-Jährigen mit pompööser Haarpracht – doch im südafrikanischen Dschungel tauchte er mit scheinbar abrasierten Haaren auf, die die Fans zunehmend irritieren. „Hat sich Harald Glööckler Haare tätowieren lassen?“, fragt sich zum Beispiel eine Twitter-Nutzerin während Folge 3 von IBES.

Damit hat sie tatsächlich Recht: Denn Harald Glööckler hatte bereits vor seinem Einzug ins Dschungelcamp erklärt, welche Beauty-Maßnahmen er extra für den südafrikanischen Dschungel durchgezogen hat. Dazu zählt auch, dass er sich Haare und Bart tätowieren ließ!

Harald Glööckler an seinem ersten Tag im Dschungelcamp
Harald Glööckler an seinem ersten Tag im Dschungelcamp © RTL

Harald Glööckler im Dschungelcamp: Twitter-Fans verwundert – Warum hat er blaue Flecken im Gesicht?

Was der Netz-Community allerdings auch noch auffällt, ist die Tatsache, das Harald Glööckler in einigen Szenen eindeutig blaue Flecken im Gesicht hat. „Ist die ungesunde Gesichtsfarbe des Herrn Harald Glööckler eigentlich ne Spätfolge seiner OP´s?“, fragt sich ein Zuschauer. „Die Wangen vom Harald Glööckler sehen nerotisch aus, muss man sich Sorgen machen?“, wundert sich eine andere Twitter-Userin.

Ein weiterer Zuschauer hatte dazu bereits am Samstag eine Theorie aufgestellt: „Vermutung, warum Glööckler so blau im Gesicht ist: Der Tyndall-Effekt ist das Auftreten einer bläulichen Verfärbung an Injektionsstellen von Hautfillern. Dies geschieht, weil Licht von Partikeln im Filler reflektiert wird. Zu viel Volumen, zu oberflächlich injiziert.“

Dschungelcamp: Harald Glööckler macht Fitness mit Manuel Flickinger – „Nicht mein Sportprogramm“

Update vom 22:21 Uhr: Fitness-Fan Manuel Flickinger animiert die Dschungelcamper zum Training im Camp. Auch Harald Glööckler macht mit – und beeindruckt die Fans einmal mehr mit seinen Fitness-Skills. „Harald Glööckler einfach sportlicher und fitter als ich“, bewundert ihn ein Zuschauer auf Twitter. Der Kult-Designer selbst scheint von der Sport-Einheit allerdings alles andere als begeistert. „Es ist einfach nicht mein Sportprogramm. Wenn man 56 Jahre ist und verschiedene Problematiken hat mit Bandscheiben und Ischias, dann kann man paar Übungen nicht machen.“ Dafür macht Glööckler beim Training allerdings eine durchaus pompööse Figur!

Dschungelcamp: Harald Glööckler spricht über Horror-Kindheit – Tränen am Lagerfeuer

Erstmeldung vom 23. Januar, 13 Uhr: Seit Freitag (21. Januar) können die Fans von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ wieder mit ihren Lieblings-Promis im RTL-Dschungelcamp mitfiebern. Am Samstag musste Anouschka Renzi in Dschungelprüfung, wo die Schauspielerin das wohl gruseligste Aquarium aller Dschungelzeiten erwartete. Dort stand ihr das kalte Wasser bis zum Hals – und sie musste zwischen Krokodilen, Kröten und Schlangen die Sterne finden. Vier Sterne sicherte sich Renz bei der knallharten Prüfung – und wurde dafür auch von Harald Glööckler gefeiert.

Während sich der Kult-Designer in der ersten Dschungelcamp-Folge ebenfalls mit Bravour der Ekel-Prüfung stellte, wurde es für ihn in Folge 2 emotional. Im Dschungel-Telefon sprach der Harald Glööckler über seine schreckliche Kindheit – und brach hemmungslos in Tränen aus. Später redete er am Lagerfeuer offen über seine Homosexualität, seine langjährige Beziehung und seine Erfahrungen mit Frauen.

Harald Glööckler im Dschungelcamp: Designer packt am Lagerfeuer aus

„Mit sechs habe ich registriert, dass ich Männer interessanter finde als Frauen. Mit zehn war es mir das dann endgültig klar“, berichtete Harald Glööckler ganz offen über seine Homosexualität. „Ich sage immer, wenn alle Männer so offen wären wie ich, dann wären morgen ein Drittel aller Männer geschieden.“ Dennoch war der Designer nicht nur mit Männern liiert. „Ich hatte auch Freundinnen. Ich habe die geküsst, aber dann gesagt, bis hierhin und nicht weiter... Wenn ich einen Menschen mag, dann ist mir egal, ob das eine Frau oder ein Mann ist. Dann kann ich auch zärtlich sein miteinander, aber man muss ja dann nicht zum Äußersten gehen.“ Auch Manuel Flickinger sprach in Folge 2 daraufhin offen über sein Liebesleben.

Harald Glööckler und Tina Ruland im Dschungelcamp
Harald Glööckler und Tina Ruland im Dschungelcamp © RTL

Dschungelcamp: Harald Glööckler spricht über Horror-Kindheit

Am Lagerfeuer sprach Glööckler dann auch über das dunkelste Kapitel seines Lebens – seine Kindheit. „Ich hatte einen gewalttätigen Vater. Als ich 13 war, kam meine Mutter bei so einer Attacke um – sie erlag ihren inneren Verletzungen.“ Er könne sich an keine Sekunde erinnern, wo er nicht Angst haben musste, dass sein tyrannischer Vater mit einem Messer in der Hand um die Ecke kommt. Er sei nun froh darüber, seine Kindheit auch im Dschungelcamp aufarbeiten zu können. „Dass ich hier jetzt weine, sind eigentlich Freudentränen.“ Und scherzte: „Das ist für mich wie ein Kur hier...“ Doch nicht nur Harald Glööckler packte am Lagefeuer aus: Auch Willi Herrens Witwe Jasmin sprach in Folge 2 über den Tod ihres Mannes.

Wie geht es für den Kult-Designer in Folge 3 weiter, nachdem er sich den Camp-Bewohnern emotional geöffnet hat? In die Dschungelprüfung muss Harald Glööckler auch am Sonntag nicht – es hat Linda Nobat und Janina Youssefian getroffen. Wir werden Dich ab 22:30 Uhr mit Beginn der zweiten Folge vom Dschungelcamp auf RTL auf dem Laufenden halten. (kab/pm)

Auch interessant

Kommentare