1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Will nicht zeigen, dass“: Cosimo fühlt sich im Dschungelcamp nicht ernst genommen

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Tag 2 im Dschungelcamp auf RTL verläuft überaus emotional. Cosimo Citiolo ist den Tränen nahe und fühlt sich wie „ein Clown“ und von den anderen nicht ernst genommen.

Tag 2 im RTL-Dschungel verläuft sehr emotional – Papis spricht über seine Vergangenheit und Familie, vor der er seine Modelkarriere geheim gehalten hat, Tessa kann kein Wasser mehr trinken und Gigi hat Schmacht – darüber hinaus findet er es auch toll, dass Jolina von ihrem Mann bei ihrer Transition zur Frau unterstützt wurde. Doch zwischen Jolina und Dschungelcamp-Kandidat Cosimo Citiolo knallt es. Cosimo fühlt sich missverstanden und die Situation droht zu eskalieren.

Dschungelcamp auf RTL: Nach gemeinsamer Wache – Cosimo Citiolo lässt Claudia Effenberg im Stich

„Was war deine geilste Zeit? 80er? 90er?“, fragt Cosimo Claudia während der gemeinsamen Nachtwache am Lagerfeuer. Als hätte sie nur darauf gewartet, erzählt ihm die romantische Geschichte davon, wie sie ihren Mann kennenlernte und davon, wie er mal ne komische Pizza gebacken hat – der prominente Fußballer hat damals wohl die Folie mitgebacken. Plötzlich wird Cosimo von oben angegriffen. Claudia beruhigt ihn sogleich und meint, es sei nur ein Grashüpfer. Cosimo dramatisiert: „Ein Mutant!“ – Dass er einen Hang zur Dschungelcamp-Dramaturgie hat, fällt auch wütenden Fans auf.

Während Claudia Effenberg kurz auf der Dschungeltoilette verschwindet, steht Cosimo allein am Feuer. Aber nicht lange: Er nutzt die Gunst der Stunde und legt sich wieder auf seine Matte – allerdings erst nachdem er panisch zappelnd gegen eine Spinne kämpft. Als Claudia ins Dschungelcamp zurückkommt, stellt sie verwirrt fest, dass Cosimo, „die Pflaume“, sie im Stich gelassen hat. 

Dschungelcamp auf RTL: Die Scherze der anderen treffen Cosimo Citiolo mitten ins Herz

Am nächsten Morgen haben sich die Promis um das Lagerfeuer versammelt. Das Thema Feuerwache der vergangenen Nacht wird angesprochen – insbesondere Cosimos Verhalten in der Nacht. Es wird köstlich gelacht – auf seine Kosten. Auch der eine oder andere Scherz wird gerissen und trifft den Checker vom Neckar mitten ins Herz. Am Tag zuvor rastet Cosimo im Dschungelcamp völlig aus – das ist der Grund.

Cosimo versucht, sich zu rechtfertigen: „Ich habe zwei Tage gar nicht geschlafen.“ Er möchte, dass es mehr Schichten gibt, damit jeder Dschungelcamp-Kandidat mehr Schlaf bekommt. Jolina kontert: „Es kann ja gar nicht sein, dass du nicht geschlafen hast. Wir haben dich alle schnarchen gehört – Du verdrehst es gerade so, dass du hier das Opfer bist.“ 

Cosimo ist zutiefst verletzt und traurig – niemand im Dschungelcamp nimmt ihn ernst

Die Influencerin weist ihn zurecht, er würde dauernd nur jammern, wie schwer sein Leben sei und sehe gar nicht, dass die anderen auch ihren Teil leisten und sie alle gemeinsam im gleichen Boot sitzen. Cosimo fühlt sich ungerecht behandelt, immer bekommt er einen drauf. So auch früher auf der Arbeit, wenn er mal länger Pause gemacht hat, wurde er immer verpetzt – das hat er bei seinen Kollegen nie gemacht.

„Dösimo Citiolo“, scherzt Sonja Zietlow. „Ich weiß auch nicht… Für die bin ich einfach nur der lustige Typ“ Cosimo fühlt sich nicht ernstgenommen und wie „ein Clown“. Er befürchtet, dass er keine ernstzunehmende Rolle für seine Mitcamper spielt und das bedrückt ihn. „Ich will nicht zeigen, dass ich traurig bin. Ich bin ein Entertainer… Ich bin ein lustiger Mensch…“, stottert Cosimo den Tränen nahe. (mad)

Auch interessant

Kommentare