1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Ochsenknecht-Ex zieht ein: Drei weitere Promis fürs Dschungelcamp 2023

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Erst kürzlich waren die ersten drei Kandidaten fürs Dschungelcamp 2023 bekannt geworden. Jetzt sollen noch drei weitere feststehen – ziehen diese Promi-Damen in den Dschungel?

Update vom 31. August 2022: Wie die BILD-Zeitung „exklusiv“ erfahren haben will, sollen noch drei weitere Kandidaten fürs Dschungelcamp 2023 feststehen: Jimi Blue Ochsenknecht-Ex Yeliz Koc (28), YouTube-Star Lisha (36) und Reality-Sternchen Djamila Rowe (55) sollen in den australischen Dschungel ziehen. Mit diesen drei wäre jede Menge Zündstoff vorprogrammiert!

Dschungelcamp 2023: Yeliz Koc, Lisha und Djamila Rowe sollen dabei sein

Yeliz Koc machte insbesondere mit ihrer Beziehung mit Ochsenknecht-Sohn Jimi Blue auf sich aufmerksam. Die beiden lieferten sich 2021 einen dreckigen Rosenkrieg, nachdem Jimi Yeliz trotz Schwangerschaft hat sitzen lassen – das Drama ging sogar bis vor Gericht!

YouTube-Star Lisha war bereits Kandidatin beim „Sommerhaus der Stars“ 2020. Zusammen mit Ehemann Lou zeigte sie sich von ihrer prolligen Seite. Das Internet-Pärchen lebte ursprünglich von Hartz IV, wurde aber mit selbst gedrehten Videos über Fitness, Lifestyle, Beauty und Fashion berühmt.

V.l.: Yeliz Koc, Lisha und Djamila Rowe sollen 2023 ins Dschungelcamp ziehen.
V.l.: Yeliz Koc, Lisha und Djamila Rowe sollen 2023 ins Dschungelcamp ziehen. (Fotomontage) © Screenshots Instagram/_yelizkoc_/lishaandlou_the_originals/Jens Kalaene/dpa/Montage HEADLINE24

Dschungelcamp 2023: Djamila Rowe machte mit Botschafter-Affäre Schlagzeilen

Auch Djamila Rowe hat in der Vergangenheit schon für jede Menge Aufregung gesorgt: Die 55-Jährige täuschte 2002 eine Affäre mit dem damaligen Schweizer Botschafter Thomas Borer vor. In der schweizerischen Zeitung SonntagsBlick behauptete Rowe für ein Honorar von 10.000 Euro, eine Affäre mit Borer gehabt zu haben, welche in der Nacht des 21. März stattgefunden haben soll. Später revidierte Djamila diese Aussage jedoch.

Bereits in der Dschungelshow 2021 konnte die gelernte Visagistin Erfahrung bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sammeln. Zusammen mit 11 anderen Kandidaten kämpfte sie um das goldene Ticket für den Dschungel 2022, scheiterte allerdings im Finale gegen Konkurrent Filip Pavlovic, der später Dschungelkönig 2022 wurde.

Mega-Spoiler: Das sollen die ersten Kandidaten fürs Dschungelcamp 2023 sein

Erstmeldung vom 23. August 2022: Es ist DAS TV-Highlight im Jahr! Das Dschungelcamp auf RTL begeistert seit Jahren Millionen von Zuschauern des deutschen Fernsehens. Jedes Jahr ziehen 10 bis 12 mehr oder minder prominente Kandidaten in den australischen Dschungel, um sich ekelerregenden und angsteinflößenden Aufgaben zu stellen. Dabei stellt sich jedes Jahr aufs Neue die gleiche Frage: Wer geht in den Dschungel? Die BILD-Zeitung will jetzt erfahren haben, wer die ersten Kandidaten für das Dschungelcamp 2023 sind:

SendungIch bin ein Star – Holt mich hier raus!
SenderRTL
Staffeln15+
Erstausstrahlung9. Januar 2004

Dschungelcamp: Die ersten Kandidaten für 2023 sollen bereits feststehen

Bereits seit 2004 wird das Dschungelcamp auf RTL ausgestrahlt. In der vergangenen Staffel war es Ex-„Bachelorette“-Kandidat Filip Pavlovic, der sich den Titel des Dschungelkönigs 2022 geholt hat.

Wie die BILD-Zeitung in einem Bericht vom 23. August mitteilt, soll unter anderem Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold als „absoluter Wunschkandidat“ fürs Dschungelcamp 2023 feststehen. Der gebürtige Hannoveraner machte 2020 Schlagzeilen damit, dass ihm Georgina-Fleur-Ex Kubilay Özdemir beim „Sommerhaus der Stars“ ins Gesicht gespuckt haben soll. Über ein Statement von Andrej Mangold nach der Spuck-Attacke berichtete tz.

Neben Andrej Mangold – auch dieser Star soll 2023 ins Dschungelcamp in Australien ziehen

Neben „Bachelor“-Star Andrej Mangold soll auch Influencer Twenty4tim (bürgerlich: Tim Kampmann) ins Dschungelcamp 2023 ziehen. Der 21-Jährige war bereits 2021 in der Spielshow „Pocher vs. Influencer“ auf RTL zu sehen.

Im April 2022 veröffentlichte Tim seine erste Single „Bling Bling“. Das Video zum Song, in dem zahlreiche Influencer mitwirkten, ging sofort viral. Nach nur wenigen Stunden wurde das Musikvideo mit Stars wie Sophia Thiel allerdings im Netz gesperrt – auch darüber berichtet tz. Mittlerweile ist „Bling Bling“ wieder auf YouTube verfügbar.

Dschungelcamp 2023: Weiterer Promi für den australischen Dschungel

Auch Katzenberger-Ehemann Lucas Cordalis soll 2023 in den australischen Dschungel ziehen. Über seine Teilnahme wurde bereits während der laufenden „Ich bin ein Star“-Staffel 2022 spekuliert, nachdem Cordalis aufgrund seiner Corona-Infektion nicht mehr am Dschungelcamp teilnehmen konnte.

Das Dschungelcamp 2023 wird endlich wieder im australischen Dschungel stattfinden. Zwei Jahre musste das Kult-Format auf jeweils unterschiedliche Standorte ausweichen, einmal auf ein Fernsehstudio im beschaulichen Hürth bei Köln, das andere Mal auf den Dschungel in Südafrika.

Dschungelcamp 2023: RTL-Show mit altem Drehort – aber neuem Moderator

Wie RTL in der Vergangenheit berichtete, wird Jan Köppen 2023 die Moderation von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ übernehmen. Die Verkündung des neuen „IBES“-Moderators sorgte für gemischte Gefühle bei den Zuschauern: „RTL fällt mit Jan Köppen als neuem Dschungelcamp-Moderator auf die Schnauze“, titelt RUHR24 in einem Bericht. (fas)

Auch interessant

Kommentare