1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Dschungelcamp Tag 14: Nach großem Streit – Anouschka muss gehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Seit fast drei Wochen sind die Promis für das Dschungelcamp in Südafrika. Als Harald Glööckler einen Brief seines Mannes liest, wird er daher unglaublich emotional.

Update vom 3. Februar, 22:10 Uhr: Harald Glööckler bleibt dem Dschungelcamp erhalten und kann weiterhin Dschungelkönig werden. Stattdessen muss seine Freundin Anouschka Renzi gehen.

Update vom 3. Februar, 21:50 Uhr: Eigentlich hatte sich Harald Glööckler geschworen, keine ekligen Sachen machen zu wollen. Doch das Spiel „Make memory great again“ scheint genau das zu sein – eklig. Denn wer in dieser Prüfung nicht genug Hirnschmalz hat, muss in einen Tank voller „Innereien, Fischeingeweide und Schlotze“, wie es Daniel Hartwich blumig ausdrückt. Auch von oben könnte die ein oder andere Überraschung kommen. Die beiden Kandidaten sehen nicht wirklich motiviert aus. Beide sind sich einig, dass sie die Prüfung nicht machen wollen! Während es Anouschka um den Geruch geht, geht es Harald darum, dass er Vegetarier ist. Daher hätte er mit „Scheiße“ weniger Probleme gehabt, als mit Fleisch. „Ich setz mich nicht in einen Bottisch voll mit Fleisch hier“, sagt der Designer.

Harald Glööckler und Anouschka Renzi verweigern die Prüfung.
Harald Glööckler und Anouschka Renzi verweigern die Prüfung. © RTL

Update vom 3. Februar, 21:40 Uhr: Anouschka und Harald Glööckler gehen in die Dschungelprüfung und scheinen sich wieder richtig liebzuhaben. „Bevor wir hier rumsitzen, können wir wenigstens etwas Entertainment machen“, sagt der 56-Jährige. Beide scheinen zu allem bereit zu sein. Was die beiden wohl erwartet? Der Ehrgeiz verlangt von dem Duo sechs Sterne.

Harald Glööckler: Mega-Streit mit Anouschka – „Wieso unterbrichst du mich?“

Update vom 3. Februar, 21:30 Uhr: „Wieso fällst du mir ins Wort. Weißt du, wie viele Geschichten du schon fünfmal erzählt hast?“ Mit diesen Worten kündigt Harald Glööckler Anouschka knallhart die Freundschaft. Die Schauspielerin hat ihn nämlich unterbrochen, als er gerade ein Gedicht aufgesagt hat. Plötzlich wird der Kult-Designer ganz ernst und ist zutiefst beleidigt. Ob sie es mit ihrem Kuss auf die Stirn geschafft hat, den 56-Jährigen zu beruhigen?

Update vom 3. Februar, 21:20 Uhr: „Ich erzähle gar nichts mehr jetzt. Die Zeiten sind rum“, meint Harald Glööckler im Krisengespräch mit Anouschka. Beide befürchten, dass bald die Höflichkeit im Camp nachlassen werde.

Harald Glööckler: Tierischer Brief bringt Designer zum Weinen

Update vom 3. Februar, 21:10 Uhr: Harald klagt Anouschka sein körperliches Leid, durch das er ständige Rückenschmerzen hat. Der 56-Jährige möchte aber kein Mitleid dafür haben und spielt den starken Mann.

Update vom 3. Februar, 21 Uhr: Mit nassen Augen und rotem Gesicht hört Harald Glööckler zu, was sein „Hund“ Billy in seinem bewegenden Brief schreibt. Ob es sich hierbei wirklich um den Hund oder seinen Ehemann handelt, ist allerdings fraglich. „Man drückt das ja jetzt alles schon ne ganze Zeit weg. Und dann kochen ja die Emotionen hoch und ich bin ein sehr starker Herzens- und Gefühlsmensch und sehr emotional. Bei mir kommen die Emotionen sehr schnell hoch“, erklärt der 56-Jährige

Harald Glööckler: Designer wird zum Camp-Koch

Update vom 3. Februar, 20:55 Uhr: Am Abend wird Harald Glööckler ins Dschungeltelefon gerufen. Dort wartet die Post aller Kandidaten. Der gebürtige Maulbronner ahnt schon schlimmes und muss mit den Tränen kämpfen. Zusammen hören sich Harald, Anouschka, Filip, Eric und Peter die lieben Worte aus der Heimat an.

Update vom 3. Februar, 20:45 Uhr: Harald Glööckler scheint sich zum neuen Sternekoch im Dschungelcamp entwickelt zu haben. Damit hat er Linda den Platz streitig gemacht – vor allem, weil es laut Peter weniger „Gezicke“ gegeben habe.

Harald Glööckler: Diese drei Kandidaten liegen aktuell vorne

Update vom 3. Februar, 20:25 Uhr: Den letzten verbleibenden Kandidaten wird erzählt, wer die meisten Anrufe für sich sammeln kann. Anouschka, Filip und Manuel belegn aktuell die Top 3. Gerade Manuel gilt als neues Favorit. Harald Glööckler scheint das Ergebnis aber nicht so sehr zu stören. Im Nachhinein spricht er Eric Mut zu. „Ich erwarte nichts. Ich rechne nicht damit, dass ich rausfliege, ich rechne auch nicht damit, dass ich nicht rausfliege“, erklärt der 56-Jährige.

Update vom 3. Februar, 20:20 Uhr: Nur noch drei Tage bis zum großen Finale. Die letzten sechs Promis scharren bereits mit den Hufen. „Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit dem, was ich geschafft hab. Ich hab ja ne wahnsinnige Höhenangst und hab die Beiseite geschoben“, erklärt der Kult-Designer.

Harald Glööckler: Brief aus der Heimat sorgt für Tränen – „Bin stolz auf dich“

Erstmeldung: Normalerweise ist Harald Glööckler im Dschungelcamp der harte Fels in der Brandung. Wenn sich jemand ausheulen möchte oder Unterstützung braucht – wie zum Beispiel Anouschka, als sie ihre ADS-Erkrankung beichtet – ist der Kult-Designer zur Stelle und bietet eine starke Schulter. Die benötigt er in Folge 14 am Donnerstag (3. Februar) aber selbst. Der Grund dafür: Die sechs verbleibenden Dschungelcamp-Kandidaten 2022 dürfen an diesem Tag endlich Briefe aus der Heimat öffnen und lesen. Nach fast drei Wochen in Südafrika ist da das Heimweh natürlich gewaltig. Als Harald Glööckler, Anouschka Renzi, Manuel Flickinger, Eric Stehfest, Filip Pavlovic und Peter Althof zusammen am Lagerfeuer sitzen, nehmen die Emotionen plötzlich Überhand.

NameHarald Glööckler (bürgerlich Harald Glöckler)
Geboren30. Mai 1965 (Alter 56 Jahre)
ElternOtto Glöckler
GeschwisterKlaus Glöckler
EhepartnerDieter Schroth

Harald Glööckler: Tränen wegen Brief seines Ehemanns

Vor allem bei Harald Glööckler laufen plötzlich die Tränen, als Manuel ihm die Worte seines Ehemanns Dieter Schroth vorliest. Beide kennen sich bereits seit Ende der 1980er Jahre und haben über die Jahrzehnte zusammen ihr Lebenswerk aufgebaut. Seit 2015 ist das Paar miteinander verheiratet. Umso schlimmer, dass sich der Gesundheitszustand von „Herrn Schroth“, wie Harald seinen Mann liebevoll nennt, in den letzten Wochen verschlechtert hat. „Ich war sehr angespannt, als ich daran dachte, Herrn Schroth vier Wochen allein zu lassen. Schließlich kümmere ich mich zu Hause um alles, Kochen, Einkaufen, Hund versorgen“, erklärt der 56-Jährige vor dem Einzug ins Dschungelcamp der BILD.

Ein Brief seines Ehemanns macht Harald Glööckler ganz emotional.
Ein Brief seines Ehemanns macht Harald Glööckler ganz emotional. © RTL

Als der Kult-Designer dann nach drei Wochen endlich wieder eine Nachricht von seinem Mann erhält, kullern die Tränen und Filip nimmt ihn in den Arm. „Jetzt bist du schon seit fast drei Wochen in Südafrika und ich bin ganz stolz auf dich. Mach bitte weiter so und behalte vor allem deine Ruhe und Vernunft. Hier zu Hause ist alles ok. Aber du fehlst mir natürlich, denn wir beide sind ja eins geworden“, liest Manuel in einem von RTL im Voraus veröffentlichten Clip vor. Da der Brief aber noch viel länger ist, scheint das nicht alles zu sein, was „Herr Schroth“ seinem geliebten Mann mitzuteilen hat.

Harald Glööckler: Große Sorge um Gesundheit seines Ehemanns

Wie Harald Glööckler vor kurzem noch Tina Ruland gebeichtet hat, laufe bei dem Paar aktuell nicht alles rund. So habe der 73-jährige Dieter Schroth Diabetes, Übergewicht und Rückenschmerzen. Zudem habe er im Internet gelesen, dass Männer im Durchschnitt nur 76 Jahre alt werden – was an seiner Psyche nage. „Das Schlimme ist, es zieht einen selbst auch runter. Wenn jemand nur noch negativ ist. Er ist nur noch negativ. Ich soll mich mit niemandem treffen, nicht aus dem Haus gehen. Und das ist richtig toxisch!“, verrät Harald Glööckler RTL.

Aus diesem Grund bezeichnet der gebürtige Maulbronner das Dschungelcamp in Afrika als „willkommene Auszeit“, da er sich in seiner Ehe aktuell wie ein eingesperrter Schmetterling fühle. Der Krankheitszustand seines Mannes lasse auch nicht zu, dass beide zusammen verreisen können. Trotzdem sei Harald eine treue Seele. (dh)

Auch interessant

Kommentare