1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im TV: Alle Sendetermine zur Weihnachtszeit

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gehört einfach zu Weihnachten. Wer den Filmklassiker in der Adventszeit auf keinen Fall verpassen will, muss diese Sendezeiten 2022 kennen:

Alle Jahre wieder gehört der Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu den erfolgreichsten Filmen, die zu Weihnachten im deutschen Fernsehen laufen. Millionen Zuschauer freuen sich jedes Jahr auf diesen kultigen TV-Klassiker aus dem Jahr 1973. Wir haben alle Infos zum Film – inklusive der Sendetermine in der Weihnachtszeit 2022 – für Dich zusammengefasst:

Kultiger Weihnachtsfilm: Darum lieben die Zuschauer „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Schon seit den 70er Jahren zählt „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ fest zum Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender. Der deutsch-tcheschische Märchenfilm ist längst Kult – vor allem wegen der beiden Hauptdarsteller Libuše Šafránková als Aschenbrödel und Pavel Trávníček als Prinz, die nach der ersten Ausstrahlung des Films europaweit bekannt wurden. Aber auch die Filmmusik des Komponisten Karel Svoboda dürfte wohl so gut wie jedem in Erinnerung geblieben sein.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wurde im Januar 1973 rund um Schloss Moritzburg bei Dresden gedreht, außerdem in den Babelsberger Filmstudios, den Filmstudios Barrandov in Prag und an verschiedenen Orten in der Tschechoslowakei. In der ČSSR feierte der Film am 1. November 1973 Kinopremiere, in der DDR im März 1974 und in Westdeutschland im Dezember 1974. Seitdem wird der TV-Klassiker in der Weihnachtszeit nicht nur in Deutschland, Tschechien und der Slowakei regelmäßig ausgestrahlt, sondern auch in Norwegen, Österreich und der Schweiz.

Der Prinz (Pavel Trávnícek) passt Aschenbrödel (Libuse Safránková) den verlorenen Schuh an.
Der Prinz (Pavel Trávnícek) passt Aschenbrödel (Libuse Safránková) den verlorenen Schuh an. © picture alliance/dpa/WDR/Degeto | --

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Alle TV-Termine zur Weihnachtszeit 2022

Pünktlich zum Start der Adventszeit stehen auch die diesjährigen TV-Termine von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ fest. Die gute Nachricht: Auch dieses Jahr gibts den Märchenklassiker gleich mehrmals im Fernsehen! Die Sendetermine im Überblick:

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ kann außerdem auch dieses Jahr im kostenlosen Stream in der ARD Mediathek angeschaut werden. Praktisch für alle Weihnachtsfans, die keinen TV zuhause oder zu den Sendezeiten im Fernsehen keine Zeit haben. Verfügbar ist der Weihnachtsklassiker in der Mediathek, sobald der Märchenfilm Ende November im Free-TV zu sehen ist. Ein Sender hat dieses Jahr übrigens besonders früh mit dem Weihnachtsprogramm angefangen – und damit einen Quoten-Hit gelandet.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Das ist die Handlung des Weihnachtsklassikers aus den 70ern

Der Filmklassiker basiert auf dem Kunstmärchen der tschechischen Schriftstellerin Božena Němcová. Die Geschichte mit dem Originaltitel „O Popelce“ („Über Aschenputtel“) ist eine Abwandlung des bekannten Märchens der Gebrüder Grimm. Nach dem Tod ihres Vaters lebt Aschenbrödel (Libuše Šafránková) bei ihrer strengen Stiefmutter und deren Tochter Dora, von denen sie wie eine Magd behandelt wird.

Als sie im Wald das erste Mal dem Prinzen begegnet, beginnt sich ihr Schicksal zu ändern. Knecht Vinzek bringt Aschenbrödel kurze Zeit später drei Haselnüsse mit, die ihm bei einer Fahrt in die Stadt in den Schoß gefallen sind. Mithilfe der verzauberten Nüsse gelingt es Aschenbrödel, ihrem Prinzen immer wieder zu begegnen – mal als Jäger, mal im prunkvollen Kleid zum Ball am Hofe der Königsfamilie. Nach dem ersten Tanz macht der verliebte Prinz seinem Aschenbrödel direkt einen Heiratsantrag, woraufhin sie ihm ein Rätsel stellt, das auf ihre drei Begegnungen anspielt:

„Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Zum Dritten: Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht, mein holder Herr.“

Aschenbrödel

Als der Prinz das Rätsel – noch – nicht lösen kann, verlässt Aschenbrödel den Ball und verliert dabei ihren Schuh. Der Prinz nimmt die Verfolgung auf und gelangt an den Hof, auf dem seine Traumfrau lebt. Das Ende der Geschichte kennt jeder: Der Schuh passt – und die beiden Verliebten reiten über die schneebedeckten Felder gemeinsam zum Schloss, um zu heiraten. (kab)

Auch interessant

Kommentare