1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Komme nicht mehr klar“ – „Hartz und herzlich“-Darsteller klagt über psychische Probleme

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Jerrick hat seinen Job verloren, Geldsorgen und seine Beziehung ist gescheitert. Das wirkt sich auch auf seine mentale Gesundheit aus.

Mannheim Waldhof, hier stehen die Benz-Baracken, die durch die Sendung „Hartz und herzlich“ in ganz Deutschland bekannt sind. Die Bewohner kämpfen hier mit Geldsorgen, Vorurteilen und Schicksalsschlägen. Diese Ängste wirken sich auch auf die mentale Gesundheit vieler aus, wie MANNHEIM24 berichtet.

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Jerrick hat seinen Job an der Tankstelle verloren

Bei Jerrick lassen die Erfolge auf sich warten. Der junge Mann wollte durch einen Job an der Tankstelle endlich Fuß fassen. Doch psychische Probleme haben dem 20-Jährigen einen Strich durch die Rechnung gemacht: „Zuletzt war es so, dass ich bei der Aral Tankstelle gearbeitet habe – aber den Job habe ich nicht mehr“, verrät der Barackler in den neuen Folgen „Hartz und herzlich“.

Der 20-Jährige ist in den Benz-Baracken aufgewachsen und kennt die Geldsorgen nur zu gut. Zu Beginn sei sein neuer Job in der Tankstelle vielversprechend gewesen: „Es hat zwar relativ gut angefangen, aber im Endeffekt war es nicht ein Problem mit der Arbeit an sich, sondern ein Problem mit mir, was dafür gesorgt hat, dass ich die Arbeit verloren habe“, so Jerrick weiter.

„Hartz und herzlich“: Jerrick spricht offen über mentale Krankheit – „ich habe Depressionen“

Jerrick ist traurig darüber, dass er den Job nicht halten konnte und sorgt sich um seine Zukunft. Der 20-Jährige lässt in der neuen Episode „Hartz und herzlich“ tief blicken: „Ich komme mit meiner eigenen Psyche nicht mehr klar“. Seine Gedanken kreisen darum, wie sein Leben in den nächsten Jahren verlaufen wird. „Ich komme einfach mit mir nicht mehr klar“, so Jerrick über seine mentale Gesundheit.

Der Mannheimer ist ein begabter Zeichner und will auf eigenen Beinen stehen – auch jetzt gibt er nicht auf, sondern sucht nach professioneller Unterstützung. Er habe nach therapeutischer Hilfe gesucht und hofft auf einen Therapie-Platz. „Ich habe Depressionen und man hat eine Vermutung auf Borderline bei mir“, gibt der junge Mann im TV preis.

„Hartz und herzlich“: Zukunftsängste – Jerrick hat mit seiner Freundin Schluss gemacht

Jerrick entscheidet sich für den Schritt in eine gesunde Zukunft. Durch eine Therapie soll alles besser werden. Seine Zukunftsängste machen dem 20-Jährigen schwer zu schaffen: „Das macht mich halt so fertig, dass ich zwischendrin auf dumme Gedanken komme oder mir auch etwas antue“, so der Barackler weiter.

Das sind traurige, aber offene Worte. Halt findet der junge Mannheimer oft bei seiner Freundin. Ist sie in dieser Situation auch eine Stütze für ihn? Die Antwort überrascht: „Ich bin nicht mehr in einer Beziehung. Die Beziehung hat mich ruiniert. Ich hätte nein sagen sollen und mich nicht auf das einlassen sollen, worauf ich mich eingelassen habe“, sagt Jerrick über das Beziehungs-Aus. (sik)

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Jerrick möchte einen Neuanfang wagen

Da die Beziehung schädlich für ihn war, hat Jerrick einen Schlussstrich gezogen. Es ist es hart für den 20-Jährigen, da er nach diesem Rückschlag bei null anfangen muss. „Ich werde nach einem Job suchen müssen, in der Hoffnung, dass ich endlich einen finden kann. Ich werde eine Wohnung brauchen. Ich muss allgemein einfach gucken, wie ich alles zurecht kriege“, gibt Jerrick unter Tränen preis.

Der Benz-Barackler will einen Neuanfang. Er möchte sich von dem Rückschlag nicht aufhalten lassen, seine Träume verwirklichen und glücklich sein – egal wie viele Anläufe er dafür braucht. „Ich muss jetzt aufstehen und weiterlaufen“, hat sich der 20-Jährige fest vorgenommen. (sik)

Auch interessant

Kommentare