1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Musst ja lebensmüde sein“: Cosimo Citiolo über seine größten Ängste im Dschungelcamp

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Zur neuen Staffel „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ gibt es auch einen offiziellen Podcast. In einer Folge verrät Cosimo Citiolo, auch bekannt als der Checker vom Neckar, seine größten Ängste.

Die Vorfreude steigt. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (IBES) geht bei RTL am 13. Januar 2023 in die 16. Runde. Auch in diesem Jahr gibt es den offiziellen Dschungel-Podcast zu hören. Moderiert wird er von Julian F. M. Stoeckel – er hat vor einigen Jahren selbst das Dschungelcamp überstanden. Ihm zur Seite steht Podcast-Moderatorin Inken Wriedt. Das drollige Duo gewährt Einblicke hinter die Kulissen und deckt Geheimnisse der Dschungelcamp-Stars auf – zum Beispiel eben Cosimo Citiolos größte Ängste.

Dschungelcamp-Podcast: Cosimo Citiolo ist ganz und gar nicht nervös... oder etwa doch?

„Ich war noch nicht da, deshalb kann ich auch nicht aufgeregt sein“, posaunt Cosimo mutig heraus, als er nach seinem Nervositätsgrad gefragt wird. Zum Ende des Gesprächs sieht die Sache nicht mehr ganz so rosig aus. Denn schließlich findet der Checker vom Neckar es schon „krass, wenn man sieht, was da abgeht“ und hofft, dass das Sommerhaus der Stars ihn damals abgehärtet hat. Dass er bei IBES teilnimmt, hat übrigens einen Grund: Cosimo Citiolo will Dschungelkönig werden, um zu heiraten.

Julian F. M. Stoeckel erzählt, dass er zu seiner Dschungelcamp-Zeit aus einem Flugzeug aus 11.000 Metern Höhe springen musste. „Hinter dir ist einer, der hat den Fallschirm und dann wirst du gestoßen aus dem Flugzeug und dann fliegst du in den Dschungel…“ In diesem Moment kehrt der erste Hauch Unsicherheit in Cosimos Stimme ein. Er fragt „Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Luftballonding da nicht aufgeht?“ – „Ist schon mal passiert“, be(un)ruhigt ihn das Moderatoren-Duo.

Der Checker vom Neckar verrät beim Dschungelcamp-Podcast: Das wäre für ihn das Schlimmste überhaupt

Cosimo erinnert sich daran, dass er mal einen Gutschein für Bungee-Jumping geschenkt bekommen hat. Er gesteht: „Hab ich nicht gemacht – hat 500 Euro gekostet…“ Um so etwas freiwillig zu machen, „musst ja lebensmüde sein“, findet er. Panisch erfragt er die beiden Moderatoren, ob das Springen aus einem Flugzeug festes Programm sei, doch kriegt keine konkrete Antwort darauf. Doch was Cosimo Citiolo noch mehr Sorgen bereitet: „fliegende Viecher, während du runter springst, das wäre noch… Schlimmste!“

Denn: „Stell dir vor, du springst runter vom Fallschirm und hinter dir noch eine Orgie von Bienen oder so… Hab ich Orgie gesagt?“, fragt der nun über alle Maßen nervöse, es aber gekonnt unterdrückende Checker vom Neckar – er meinte natürlich einen Schwarm. „Aber die fliegen nicht so hoch“, tröstet ihn Stoeckel. Das schlimmste, was ihm bei der Essensprüfung widerfahren könne, sei eine lebende Spinne – auch Lucas Cordalis kann sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden. (mad)

Auch interessant

Kommentare