1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY: Jogger (48) leidet seit Überfall an Amnesie – können ZDF-Zuschauer helfen?

Erstellt:

Kommentare

Im April 2021 wird ein Jogger in Bochum Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Bis heute leidet er unter den Folgen der Tat. „Aktenzeichen XY“ sucht nun nach den Tätern:

In der Fahndungsserie „Aktenzeichen XY“ präsentiert Moderator Rudi Cerne brisante Kriminalfälle, bei denen die Mithilfe der Zuschauer erbeten wird – oft mit Erfolg. So konnte zum Beispiel vor kurzem die Identität einer seit Jahren unbekannten Leiche geklärt werden, nachdem ehemalige Schulfreunde den Mann in der ZDF-Sendung erkannten. In der neuen April-Folge wird der mysteriöse Fall eines Mannes neu aufgerollt, der beim Joggen von Unbekannten brutal überfallen und ausgeraubt wurde.

SendungAktenzeichen XY... ungelöst
Erstausstrahlung1967 (ZDF)
ModeratorRudi Cerne

„Aktenzeichen XY“: Jogger leidet seit Überfall an Amnesie

Die brutale Tat ereignet sich am 15. April 2021 am Naherholungsgebiet „Tippelsberg“ in Bochum (NRW). Um kurz nach Mitternacht entdeckt ein Passant einen Mann, der in Sportkleidung an der Einmündung Hiltroper Straße/Tenthoffstraße auf dem Boden liegt. Er wählt den Notruf und kümmert sich um den Verletzten. Die Polizisten entdecken Blut am Shirt des Mannes, das teilweise schon getrocknet ist. Es stammt von einer Stichverletzung in der Bauchgegend, die jedoch nicht lebensbedrohlich ist.

Außerdem klagt der Mann über Kopfschmerzen. Die Diagnose: Amnesie. Er kann sich nicht einmal an seinen Nachnamen erinnern. Dieser Gedächtnisverlust hält laut dem Bericht der Polizei Bochum bis heute an. Ebenfalls in der neuen Folge von „Aktenzeichen XY“: Der mysteriöse Fall eines unbekannten Mannes, der in einem Supermarkt kollabierte und starb.

Aktenzeichen XY“: Jogger in NRW wurde vermutlich von zwei Männern überfallen

Den Firmenwagen des Mannes finden die Polizisten auf dem Parkplatz des Naherholungsgebietes. Er wollte in der Gegend joggen gehen. Ermittlungen ergeben später, dass er etwa gegen 23 Uhr dort angelangt sein muss. Nach dem Überfall wird er allerdings mehrere hundert Meter von dem Parkplatz entfernt aufgefunden. Wie er dorthin kam, weiß der 48-Jährige bis heute nicht. Auch im Fall der vor rund 40 Jahren ermordeten Gabriele (†5) hoffen die Ermittler auf die Zuschauer von „Aktenzeichen XY“.

Später kehren seine Erinnerung teilweise zurück, wenn auch nur vage. Beim Joggen hört er Stimmen in der Dunkelheit, vermutlich von Männern. Kurz danach kommen ihm zwei Personen entgegen. Der Mann wird herumgerissen und prallt gegen etwas Hartes. Er fällt, wobei er vermutlich das Bewusstsein und seine Erinnerung verliert. Seine Bauchtasche, Handy und Geldbörse sind nach dem Überfall weg.

„Aktenzeichen XY“: Polizei sucht ein Pärchen als Zeugen des Überfalls

Wie genau lief der Überfall ab? Wer sind die Täter? Viele Fragen sind bis heute ungeklärt. Das Opfer leidet noch immer unter der Amnesie. Deswegen ist die Polizei umso mehr auf die Hilfe von Zeugen angewiesen. Besonders wichtig für die Zeugensuche ist ein junges Pärchen, das sich in der besagten Nacht in dem Park aufhielt und sich später vermutlich mit einem Nissan Micra entfernte.

Wer sachdienliche Hinweise hat, ruft bitte die Kriminalpolizei (KK 31) unter den Rufnummern (0234) 909-8105 und (0234) 909-4441 (Kriminalwache) an. Auch die Zuschauer der neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ können zur Aufklärung des Falls beitragen. Am Sendungstag (20:15 Uhr bis 1:30 Uhr) ist das Studiotelefon zu den Kommissaren freigeschaltet: (089) 95 01 95. Hinweise können auch per Mail an xy@zdf.d abgegeben werden. (resa)

Auch interessant

Kommentare