1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Bling-Bling-Girl“ – Bild von Shania Geiss löst Diskussion über Armut aus

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Die Geissens begeistern mit Bildern auf Instagram ihre Fans. Unter einem Post von Shania entbrennt eine heiße Diskussion – über das Thema Armut.

Nicht nur aus dem Fernsehen, zum Beispiel aus ihrer Serie auf RTLZWEI, kennt man die Geissens. Davina und Shania, die Töchter des Selfmade-Millionärs Robert Geiss, feiern große Erfolge mit ihren Instagram-Kanälen. Die jüngere Shania will sogar in die Fußstapfen ihrer Mutter treten und Model werden. Regelmäßig heimst sie für ihre Bilder einen Haufen Komplimente ein – doch einer ihrer Posts löst eine kontroverse Diskussion über das Thema Armut aus.

Vor atemberaubender Kulisse: Bild von Shania Geiss löst Diskussion in Kommentaren aus

Gleich drei Bilder teilt Shania in dem Post. Sie steht in einer schicken Wohnung in Dubai und trägt einen knappen schwarzen Jumpsuit. Natürlich ist sie wie immer top gestyled mit langen blonden Haaren und einer glitzernden kleinen Handtasche als Accessoire. Eines der Bilder zeigt sie von hinten mit Blick aus dem Fenster auf die atemberaubende Kulisse der wohlhabenden Großstadt.

Unter dem Bild tauchen wie immer die obligatorischen Komplimente auf wie „Traumhaft schöne Göttin“ auf. Seit die Geissens durch „Goodbye Deutschland“ und später mit ihrer eigenen Serie berühmt wurden, haben sich vor allem die Millionärstöchter stark verändert. Zuletzt konnten Fans von Carmens Instagram-Profil nicht glauben, dass auf einem Bild wirklich Davina zu sehen war. Allerdings löst der Post diesmal noch eine ganz andere Diskussion aus.

„Reines Bling-Bling-Girl“ – Instagram-Post von Shania Geiss löst Diskussion über Armut aus

Dass die Geissens sehr reich sind, ist bekannt. In einem Podcast hat Robert erklärt, dass Familie Geiss indirekt wegen dieses Reichtums sogar bei „Goodbye Deutschland“ ausgestiegen ist. Wie sehr der Reichtum Shania offenbar verändert hat, haben auch ihre Instagram-Follower bemerkt: „Du bist leider zu einem reinen Bling-Bling Girl geworden. Schade ...“

Andere Instagram-User steigen mit ein und schnell kippt die Unterhaltung in eine Diskussion über Armut. „Wenn diese reichen Kids ein Jahr in Armut leben würden, um zu verstehen, was Geld bedeutet, würde ich gönnen“, lautet ein Kommentar. Der gleiche Nutzer meint, dass er mit 5.000 Euro drei Jahre überleben könnte „und sie kauft sich für 3000 eine Tasche“. So könne er Shania ihren Reichtum nicht gönnen.

Instagram-Nutzer über Lifestyle von Shania Geiss – „keinen Bezug zu Geld mehr“

Ein anderer Instagram-Follower weist ihn zurecht: „Ob du jemanden etwas gönnst oder nicht, ändert überhaupt nichts.“ Aber auch aus diesem Kommentar spricht Bitterkeit, denn der Nutzer unterstellt den Geissens, dass sie sich nur um sich und niemals um die Armen kümmern würden. „Die haben keinen Bezug zum Geld mehr“, lautet denn auch eine weitere Unterstellung.

„Wieder so ein It-Girl. Kein Bezug zu Geld, weiß nur, wie man es mit der Schwester aus dem Fenster schmeißen kann“, bemängelt einer der Kritiker. Weiter heißt es: „Die Eltern sind für mich dagegen mehr bodenständig und haben auch einen Bezug zu Geld, sinnvoll.“

„Ihr würdet es nicht anders machen“ – Diskussion über Armut auf Shanias Instagram-Profil

Von einer ganz realistischen Seite sieht es wiederum ein anderer User: „Wären eure Eltern so erfolgreich und hätten das Geld, was ihre Eltern haben (Selfmade), würdet ihr es nicht anders machen.“ Und er hat recht: Schließlich hat Robert Geiss sich das Geld selbst erarbeitet, und Glück gehabt, dass er seinen Laden für viel Geld verkaufen konnte. Oder, um es noch kürzer auszudrücken: „Ihr seid nur neidisch.“ (resa)

Auch interessant

Kommentare