1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Spinnen-Alarm bei „Bauer sucht Frau“: Patricia kommt bei Jörgs Test an ihre Grenzen

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

Bei „Bauer sucht Frau“ gehen die Hofwochen weiter. Auch Patricia muss auf Jörgs Hof kräftig mit anpacken, schließlich macht sich die Arbeit nicht von alleine. Dabei muss die 40-Jährige einiges ertragen.

Für Bauer Jörg kann es momentan kaum besser laufen. Bereits in der zweiten Folge der TV-Show „Bauer sucht Frau“ auf RTL tauscht der ambitionierte Ammenkuhhalter aus Hessen erste Küsschen mit seiner Hofdame aus. Kurz darauf testet er Patricia und stellt sie vor eine Herausforderung. Diese bricht zwar in Tränen aus, aber nur, weil sie Jörg unbedingt gerecht werden will, wie echo24.de berichtet. Allerdings kommen ihr auch erste Zweifel, ob Jörg tatsächlich der Richtige für sie ist.

Bauer sucht Frau: Patricia ist von Familienbesuch erst überfordert – dann erfreut

Jörg scheint Patricias Zweifel nicht wahrzunehmen und lädt kurzerhand seine Familie und Freunde zum Grillen ein, damit sich alle gegenseitig kennenlernen können. Denn schließlich gibt es Jörg nicht alleine, sondern nur „im Doppelpack“ mit seinem Sohn, der bereits bei den Vorbereitungen für die Feier fleißig mithilft. Und wie kommt Patricia mit allem klar?

Zuerst scheint die 40-Jährige etwas überfordert und sogar bisschen sauer zu sein, das legt sich jedoch schnell. Am Ende läuft die Feier so gut, dass Jörgs Eltern zu Tränen gerührt sind. In der vierten Folge nimmt das schöne „Bauer sucht Frau“-Märchen jedoch ein abruptes Ende. Denn Patricia schüttelt es vor Ekel. Was ist da nur los?

Bauer sucht Frau: Ekel-Alarm bei Hofdame Patricia – Wird sie Jörgs Test trotzdem bestehen?

Die Hofwoche bei „Bauer sucht Frau“ geht weiter und Jörg und Patricia schweben weiterhin auf Wolke Sieben. Allerdings steht die Zeit nicht still, auch wenn Verliebte oft das Gefühl haben, deswegen muss Patricia weiterhin kräftig mit anpacken. Für Jörg ist es einerseits eine Erleichterung, da er immer noch verletzt durch die Gegend humpelt, anderseits will er auch testen, wie die 40-Jährige sich auf seinem Hof anstellt. Also muss Patricia kurzerhand Heuballen vom Dachboden runterrollen.

Grundsätzlich hat Patricia nicht gegen schwere Arbeit, schließlich hat sie ihren Schrank auch alleine nach Hause getragen. Aber eine Sache macht der 40-Jährigen doch sehr zu schaffen – Spinnen! Die Scheune ist voll davon und das macht Patricia sehr zu schaffen. „Da waren überall Spinnen und jeder, der mich kennt, weiß, ich habe richtige Ekel-Panik vor Spinnen“, sagt sie später im RTL-Interview. Angst vor Spinnen ist auf einem Bauernhof eher kontraproduktiv, schließlich findet die Arbeit überwiegend in der freien Natur statt.

Bauer sucht Frau: Hofdame Patricia stellt sich ihrer Angst und arbeitet weiter

Jetzt kommt der Moment, der alles entscheidet: Stellt sich Patricia für Jörg ihrer Angst, oder gibt sie auf? Anscheinend sind die Gefühle für den Ammenkuhhalter stark genug, denn Patricia trotzt den Spinnen und versucht weiterhin, die schweren Heuballen zu rollen. Allerdings gelingt es ihr nicht, schließlich wiegen die Ballen um die 500 Kilogramm. Erschöpft aber glücklich steigt sie zu Jörg wieder runter.

Jörg weiß seinerseits ihre Bemühungen zu schätzen. „Sie hat sich wirklich Mühe gegeben. Die Ballen waren einfach zu schwer.“ Als Patricia vom Dachstuhl runtersteigt, klopft Jörg sie gründlich ab und muntert die 40-Jährige mit mehreren Küsschen auf. Wie es zwischen den beiden Turteltauben weiter geht und welchen „Gefahren“ sich Patricia noch aussetzen muss, erfahren die Zuschauer in der fünften Folge der 18. Staffel der Kuppel-Show „Bauer sucht Frau“ am Montag, 24. Oktober, um 20:15 Uhr auf RTL.

Auch interessant

Kommentare