1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Ex-Bachelorette Melissa Damilia kontert dreistem Hater – „Weiß nicht, wie gut du...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Bei einer Fragerunde auf Instagram wird Ex-„Bachelorette“ Melissa Damilia von einem User angefeindet. Die lässt das jedoch nicht auf sich sitzen und kontert messerscharf:

Dass Promis bisweilen von bösen Shitstorms im Netz heimgesucht werden, ist an sich nichts Neues. Ob eine neue Nase, ein neuer Partner oder ein gewagtes Outfit – die Menschen finden immer irgendetwas, worüber sie sich aufregen. Das musste jetzt auch Ex-„Bachelorette“ Melissa Damilia am eigenen Leib erfahren. Am Mittwoch (9. März) ruft die ehemalige Rosenverteilerin ihre Follower auf Instagram zu einer Fragerunde auf. Ein User nutzt die Gelegenheit und lässt so richtig Dampf ab. Das lässt Melissa aber nicht auf sich sitzen und kontert knallhart:

NameMelissa Damilia
Geburtsdatum7. Oktober 1995
GeburtsortHerrenberg, Baden-Württemberg
TV-AuftritteLove Island (2019), Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand (2020), Die Bachelorette (2020)

Bachelorette: Nach Trennung von Leander – Melissa Damilia bald wieder im TV zu sehen

Melissa Damilia suchte 2020 als „Bachelorette“ auf RTL die große Liebe. 20 Single-Männer buhlten damals um die Gunst der 1,56 Meter großen Junggesellin. Am Ende vergab Melissa ihre letzte Rose an Kandidat Leander Sacher. Die beiden blieben auch nach Ausstrahlung der Sendung ein Paar. Vor kurzem bestätigte Melissa allerdings ihre Trennung. Leander Sacher könnte sogar schon neue Pläne haben.

Für Melissa kommt erstmal kein neuer Mann in Frage. Die 26-Jährige ist nach ihrer Trennung von Leander wieder aufs Land gezogen. Dort wohnt sie mit ihrer Französischen Bulldogge. Nichtsdestotrotz möchte Melissa Damilia weiterhin in der Öffentlichkeit stehen. Ein neues TV-Projekt steht sogar schon vor der Tür: In wenigen Wochen wird Melissa Damilia als Altenpflegerin in der RTLZWEI-Doku „Prominent und Pflegekraft“ zu sehen sein. Dort wird sie mit dem harten Alltag eines Pflegers konfrontiert und lernt, wie man sich um alte Menschen kümmert.

Bachelorette: Melissa Damilia wird auf Instagram angefeindet – so cool reagiert sie

Im wahren Leben hat Melissa Damilia recht wenig mit dem Pflegeberuf zu tun. Als Influencerin und TV-Sternchen lebt sie von dem Feedback ihrer Fans. Am Mittwoch startet die 26-Jährige eine Fragerunde auf Instagram. Sie möchte laut eigenen Angaben wieder aktiver auf der Social-Media-Plattform sein. Neben Fragen zu ihrer Lieblingsschokolade und Tattoo-Entfernung stellt ein User Melissa eine ganz persönliche Frage. Er schreibt: „Bist du dir zu schade arbeiten zu gehen?“.

Ex-„Bachelorette“ Melissa Damilia wird bei Fragerunde auf Instagram angefeindet. (Fotomontage)
Ex-„Bachelorette“ Melissa Damilia wird bei Fragerunde auf Instagram angefeindet. (Fotomontage) © Screenshots Instagram/melissadamilia/Montage HEADLINE24

Melissa hat darauf eine ganz klare Antwort. Sie schreibt: „Ich weiß nicht, wie gut du dich über mich informiert hast.. Allerdings habe ich in 3 Berufen gleichzeitig gearbeitet - bevor das mit der Öffentlichkeit angefangen hat“. Wie sie nur eine Frage später erklärt, habe die Ex-„Bachelorette“ als Drogistin, Make-Up-Artistin und Hairstylistin sowie in der Kundenberatung gearbeitet. Hinzu komme noch ein Nebenjob im Sonnenstudio. Bumm! Das hat gesessen. Melissa kontert damit, dass sie auch noch eine ganze Weile neben ihren Auftritten in der Öffentlichkeit in diesen Berufen gearbeitet habe. Damit weiterzumachen sei für die 26-Jährige aber „körperlich wie seelisch nicht machbar“.

Bachelorette: Melissa Damilia über weiteren Lebensweg

„Ich habe in den letzten Jahren eigene Projekte gemeistert“, verteidigt sich Melissa Damilia. „Außerdem kamen noch TV Projekte hinzu“. Die Influencerin kann nicht verstehen, wieso die Menschen diesem Geschäft gegenüber so negativ eingestellt sind. „Da steckt so viel mehr dahinter“, erklärt die 26-Jährige. Wie Melissa in ihrer Antwort an den Instagram-User mitteilt, habe sie sich nebenbei über ein Fernstudium informiert und könne sich sehr gut vorstellen, ihren eigenen Laden zu eröffnen. „Mein Beruf macht mir unglaublich viel Spaß und ich bin überaus dankbar dafür“, schließt Melissa ihre Antwort ab. Ob sich der User noch einmal wagen wird, Melissa anzugreifen? Es bleibt abzuwarten. (fas)

Auch interessant

Kommentare