1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Schnaps in den ARD-Tagesthemen – Sendung endet mit überraschender Unterbrechung

Erstellt:

Von: Kathrin Reikowski

Kommentare

Caren Miosga ist dienstälteste Tagesthemen-Moderatorin
Moderator Ulrich Wickert vermeldet in der Sendung Tagesthemen, dass Caren Miosga jetzt die dienstälteste Tagesthemen-Moderatorin ist. © Ulrich Perrey/dpa

Die ARD-Tagesthemen enden mit einer Überraschung: Nach der Wettermeldung taucht plötzlich ein altgedienter Tagesschau-Sprecher auf – und gratuliert.

Hamburg - „Und eine wichtige Meldung fehlt heute noch“, wird da in den ARD-Tagesthemen am späten Dienstagabend plötzlich verkündet. Nach dem Wetterbericht taucht unvermittelt „Mr. Tagesthemen“, Ulrich Wickert, auf dem Bildschirm auf. Wickert hatte nach NDR-Angaben 15 Jahre und zwei Monate durch die Sendung geführt.

Am Dienstag stand er – fast unverändert seit seinem Ausstieg bei den ARD-Tagesthemen im Jahr 2006 – plötzlich wieder vor der Kamera. Und er hatte eine Niederlage zu verkünden, wie Merkur.de berichtet.

Ulrich Wickert verkündet eigene Niederlage in den ARD-Tagesthemen

Die wichtige Meldung, die noch fehltet, laute: „Hamburg, Rekord im Fernsehstudio gebrochen: Der ewige Rekordhalter im Tagesthemen-Moderieren, Ulrich Wickert, also ich, muss heute eine Niederlage einstecken“, sagte Wickert mit einem Augenzwinkern. „Er hat die Tagesthemen 15 Jahre, zwei Monate und ein paar Tage moderiert, und wird mit dem heutigen Tag überrundet von seiner Nachfolgerin, Caren Miosga.“

Caren Miosga hatte am 16. Juli 2007 die Tagesthemen-Moderation von ihrer Vorgängerin Anne Will übernommen. Die 53-Jährige führt seither durch die Abendnachrichten der ARD, im Wechsel mit ihrem Kollegen Constantin Schreiber und weiteren Moderatoren.

Miosga wird von ARD gelobt – zum Ende der Sendung gibt es Schnaps

Die ARD ist zum Rekord voll des Lobes für Miosga. Sie habe seit Beginn ihrer Moderatorinnentätigkeit „kompetent, verständlich und klar, hoch professionell, aber immer mit Empathie und einem besonderen Charme“ für das Fernsehpublikum das Tagesgeschehen eingeordnet, erklärten die ARD-Programmdirektorin Christine Strobl und der ARD-Chefredakteur Oliver Köhr.

„So ist das Leben, aber ich werde es verkraften“, sagte Wickert zum Abschluss seines kurzen Auftritts. „Caren Miosga ist die mir liebste Moderatorin.“ In diesem Moment schwenkte die Kamera auf die neben ihm stehende Miosga, die laut lachen musste. „Und zum wirklich allerletzten Mal wünsche ich Ihnen einen angenehmen Abend und eine geruhsame Nacht“, sagte Wickert dann noch seinen zum Kult gewordenen Abschiedsgruß auf.

Im Anschluss gab es Schnaps: Die beiden ARD-Rekordmoderatoren stießen auf „weitere 15 Jahre“ an. Ihr 15-jähriges Jubiläum verbrachte Miosga zuhause mit einer Corona-Infektion. (dpa/kat)

Auch interessant

Kommentare