1. Mannheim24
  2. Promi & Show

ARD stellt Kult-Talkshow ein – Moderatorin hört nach 16 Jahren auf

Erstellt:

Von: David Maciejewski

Kommentare

Seit 16 Jahren schalten Zuschauer bei der beliebten Talkshow „Anne Will“ in der ARD ein. Ende 2023 zieht sich die Moderatorin aber zurück.

Berlin – Überraschende Neuigkeiten des NDR: Der Sender hat in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass das Jahr 2023 das letzte Jahr für die Talkshow „Anne Will“ sein wird. Die gleichnamige Moderatorin der Sendung, die für die ARD produziert wird, will sich künftig neuen Projekten widmen, heißt es.

ARD stellt Kult-Talkshow nach 16 Jahren ein: Anne Will hört auf

Warum „Anne Will“ gerade jetzt zu Ende geht, hängt mit dem Vertrag der Moderatorin zusammen, der Ende 2023 auslaufen wird, berichtet RUHR24. Dabei konnte die Sendung im Jahr 2022 mit Zuschauerzahlen von 3,6 Millionen und somit einer Quote von 15,1 Prozent Bestwerte abliefern.

„Ich habe die Sendung immer außerordentlich gerne gemacht und bin unendlich dankbar für das Vertrauen in meine journalistische Arbeit und den großen Erfolg unserer Sendung“, wird Anne Will vom NDR zitiert. Weiter erklärte sie, dass sie nach dem erfolgreichen Jahr 2022 einen guten Zeitpunkt sähe, um aufzuhören.

Das Logo der Sendung „Anne Wil“ auf einem TV-Bildschirm
Die ARD-Politik-Talkshow „Anne Will“ endet mit dem Jahr 2023. © Jürgen Heinrich/Imago

„Anne Will“ endet mit dem Jahr 2023: ARD und NDR beraten bereits über die Nachfolge

Das Jahr 2023 wolle sie, zusammen mit ihrem Team, aber noch „mit unvermindertem Engagement und großer Freude“ zu Ende bringen. Die Zuschauer dürfen sich dabei auf insgesamt noch 30 Ausgaben freuen, in denen es politisch heiß hergehen wird (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Wie es im Jahr 2024 in der ARD weitergehen wird, steht aktuell noch zur Debatte. Der beliebte Sendeplatz – Sonntagabend um 21.45 Uhr – muss schließlich einen würdigen Nachfolger für „Anne Will“ erhalten. Die Gespräche zwischen ARD und NDR darüber laufen bereits.

Ob das Format unter neuem Namen und neuem Host weitergeführt wird oder eine neue Richtung eingeschlagen wird, steht noch nicht fest. Gerade erst hat mit Louis Klamroth bereits der Nachfolger des Ende 2022 ausgeschiedenen Frank Plasberg die Sendung „Hart aber Fair“ übernommen – eine weitere beliebte Politik-Talkshow im deutschen Fernsehen.

Auch interessant

Kommentare