1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY (ZDF): Petra Schetters besucht den Friedhof – und verschwindet spurlos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Aktenzeichen XY (ZDF): Seit zwei Jahren fehlt von der 58-jährigen Petra Schetters jede Spur. Die einzigen Hinweise: Eine Notiz und eine Friedhofskerze...

„Aktenzeichen XY ... ungelöst“ gehört zu den beliebtesten und ältesten Sendungen im deutschen Fernsehen. Seit 1967 unterstützt die ZDF-Sendung die Polizei bei der Verbrechensbekämpfung, indem sie ungelöste Fälle publik macht. Mithilfe der Zuschauer und ihrer Hinweise werden Verbrecher überführt, Vermisste gefunden und kriminelle Machenschaften aufgedeckt. Am ersten Mittwoch des Monats um 20:15 Uhr stellen die zuständigen Behörden die ungelösten Fälle vor, Schauspieler stellen den jeweiligen Tathergang in gestellten Szenen nach. Wird es der Kriminalpolizei dank „Aktenzeichen XY... ungelöst“ gelingen, einen mysteriösen Vermisstenfall aus Essen aufzuklären?

SendungAktenzeichen XY... ungelöst
SenderZDF
Erstausstrahlung20. Oktober 1967
ModeratorRudi Cerne

Aktenzeichen XY (ZDF): Petra Schetters seit Mai 2019 spurlos verschwunden

Am 19. Mai 2019 frühstückt das Ehepaar Schetters zusammen, danach wollen sie auf den Friedhof gehen. Als sich der Ehemann Reinhard mittags noch einmal hinlegt und einschläft, macht sich Petra Schetters alleine auf den Weg. Sie hinterlässt ihrem Mann eine Nachricht, dass sie auf dem Friedhof ist. Als ihr Gatte nach dem Aufstehen zum Friedhof fährt, kann er seine Frau nicht finden. Der einzige Hinweis: Eine brennende Kerze auf dem Grab ihrer Eltern zeigt, dass Petra auf dem Friedhof gewesen ist. Doch wo ist sie jetzt? Ihr besorgter Ehemann ruft in allen Krankenhäusern an, doch Petra bleibt verschwunden. Als Reinhard nicht mehr weiter weiß, gibt eine Vermisstenanzeige auf. Die Beamten suchen am 22. Mai mit Spürhunden nach der Vermissten. Ihr Ehemann schöpft Hoffnung, als die Spürhunde ihre Fährte aufnehmen können. Bedauerlicherweise verliert sie sich am Ufer des Rhein-Herne-Kanals. Die Kriminalpolizei Essen setzt Leichensuchhunde, Sonarboote und Taucher ein - doch der Erfolg bleibt aus.

In der „Aktenzeichen XY... ungelöst“-Sendung am 9. Juni um 20:15 Uhr stellt die Polizei Essen den mysteriösen Vermisstenfall vor und hofft ihn nach zwei Jahren dank Zeugenhinweisen lösen zu können. Wer hat Petra Schetters am 19. Mai 2019 oder danach gesehen? Ist sie jemandem auf dem Weg, den sie Spürhunde nachvollziehen konnten, aufgefallen? Um diese Fragen beantworten zu können, wird in der ZDF-Sendung unter anderem ein Foto von Petra Schetters und ihrer auffälligen Tasche gezeigt. Besonders ein Detail macht Kriminaloberkommissarin Christina Böhme in diesem Fall stutzig.

Aktenzeichen XY (ZDF): Baris Karabulut seit März 2019 vermisst

Dies ist jedoch nicht der einzige Vermisstenfall, der in der Sendung am 9. Juni behandelt wird: Seit über zwei Jahren ist der 32-jährige Baris Karabulut spurlos verschwunden. Am Morgen des 18. März verlässt der Arbeitslose die Wohnung in Hüttenfeld bei Hamburg, in der er mit seiner Freundin lebt. Lediglich mit gebrauchten Autos verdient sich der 32-Jährige etwas dazu. Trotzdem hat er große Träume: Unter anderem will er sich ein Luxusauto für 64.000 Euro leisten. Woher er das Geld dafür nehmen will, ist unklar. Am Tag seines Verschwindens trifft sich Baris Karabulut mit mehreren Personen in Bad Segeberg. Um was es bei diesen Verabredungen geht, ist nicht bekannt. Im Laufe des Tages telefoniert er immer wieder mit seiner Freundin und erwähnt eine Maledivenreise.

Am Abend kehrt der 32-Jährige nicht wie verabredet nach Hause zurück. Seine besorgte Freundin kann sein Handy in seinem verschlossenen Auto am 100 Kilometer entfernten Nehmser See orten. Die Polizei durchsucht daraufhin das komplette Gebiet, doch Baris bleibt verschwunden. Eine Zeugenaussage interessiert die Beamten besonders: Eine Anwohnerin des Nehmser Sees hat am 18. März kurz nach 18 Uhr ein dunkles Fahrzeug gesehen, das ihr vom Parkplatz an der Badestelle entgegengekommen ist. Im Auto haben zwei Personen gesessen, vermutlich eine Frau und ein Mann. Diese beiden Personen werden als wichtige Zeugen gesucht. Die Kriminalpolizei Kiel zeigt in der ZDF-Sendung am Mittwoch ein Foto des Vermissten und hofft auf weitere Zeugenaussagen der XY-Zuschauer. Baris Karabulut ist 1,80 Meter groß, schlank, hat dunkle Haare und braune Augen.

80 Prozent der Vermisstenfälle in Deutschland klären sich innerhalb der ersten vier Wochen auf. Was bleibt, ist die kleine Zahl der Menschen, die auch nach Jahren verschwunden bleiben. Diese Menschen aus der Metropolregion Rhein-Neckar werden seit mehreren Jahren vermisst. Die „Aktenzeichen XY... ungelöst“-Sendung läuft am 9. Juni um 20:15 Uhr live im ZDF. Rudi Cerne moderiert das Format seit dem Jahr 2002. (kp)

Auch interessant

Kommentare