1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY: Verbrannte Leiche im Kofferraum – Was passierte mit Thomas D.? 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Aktenzeichen XY: Wenige Kriminalfälle aus der ZDF-Sendung brannten sich so in die Erinnerung der Zuschauer ein, wie der schreckliche Fall von Thomas D.: 

„Freunde hat der Unternehmer wegen seines unsoliden Wirtschaftens schon lange nicht mehr, die Zahl seiner Feinde ist dagegen hoch“, lautet ein Satz aus der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ vom 25. August 2010, den die ZDF-Zuschauer zu dem mysteriösen Fall von Thomas D. zu hören bekamen. Die Kriminalpolizei Mainz erhoffte sich damals neue Hinweise zum mysteriösen und grausamen Tod des 31-jährigen Pferdeliebhabers aus Bad Kreuznach, dessen verbrannte Leiche am 15. Dezember 2009 im Kofferraum seines Autos gefunden wurde. Doch auch wenn „Aktenzeichen XY“ dank aufmerksamer Zuschauer schon oft zur Aufklärung von Kriminalfällen beitragen konnte, bleibt der Mordfall Thomas D. bis heute ungelöst.

SendungAktenzeichen XY... ungelöst
SenderZDF
Erstausstrahlung\t20. Oktober 1967
ModeratorRudi Cerne

Aktenzeichen XY (ZDF): Mordfall Thomas D. – Fall schockte 2010 die TV-Zuschauer

Der Fall von Thomas D. schockierte 2009 nicht nur ganz Rheinland-Pfalz, sondern auch die ZDF-Zuschauer. Die Ermittler fragen sich bis heute, wer den 31-Jährigen auf so bestialische Art umgebracht haben könnte. Die Leiche des Pferdeliebhabers wurde im Dezember 2009 in einem völlig ausgebrannten Mercedes nahe Bingen gefunden. Schon früh vermuteten die Ermittler der Kriminalpolizei Mainz, das Thomas D. womöglich ein Opfer seiner eigenen kriminellen Machenschaften wurde. Der Reiterhof-Pächter hatte offenbar viele Feinde – und einer davon könnte für seinen Tod verantwortlich sein.

Der Mordfall Thomas D. erinnert an einen Fall, der erst im Juni 2021 in einer neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ thematisiert wurde: Seit zwei Jahren fehlt von dem 32-jährige Baris Karabulut jede Spur. Wurden auch er ein Opfer seiner dubiosen Geschäfte?

Aktenzeichen XY (ZDF): Mordfall Thomas D. – was passierte am 11. Dezember 2009?

Im Jahr 2009 lebte Thomas D. mit seiner Freundin in Boos, einem kleinen Weinort im Landkreis Bad Kreuznach. Reiten war seine große Leidenschaft. Der gelernte Verwaltungsfachwirt hatte einen Reiterhof gepachtet, gab dort Reitunterricht und bildete Springpferde aus. Nach außen lebte er seinen Traum – doch tatsächlich stand Thomas D., der bereits Altschulden angesammelt hatte, Ende 2009 kurz vor dem finanziellen Ruin. Sein Schulden konnte er längst nicht mehr begleichen, obwohl seine Mutter ihn immer wieder finanziell unterstützte.

Am 11. Dezember, vier Tage vor dem Auffinden seiner verkohlten Leiche, musste der 31-Jährige wegen seiner Schulden mehrere Termine wahrnehmen. Die Ermittler rekonstruierten die letzten Stunden im Leben von Thomas D. wie folgt: Zunächst musste der 31-Jährige um 11 Uhr in Bad Kreuznach einen Gerichtstermin wahrnehmen. Mit dem Kläger konnte er sich auf einen Vergleich einigen – er hätte 800 Euro nachzahlen sollen. Im Anschluss fuhr D. zu einem Reiterhof in Neu-Bamberg, wo er einen Termin mit einem Angestellten hatte. In Alzey bot er anschließend Zertifikate seiner Pferde als Sicherheit an. Es ging offenbar um die Pacht für seinen Reiterhof, den er nicht mehr bezahlen konnte. Um 13 Uhr wollte Thomas D. wieder zurück in Bad Kreuznach sein – kehrte jedoch nie wieder nach Hause zurück.

Aktenzeichen XY (ZDF): Der Tote aus dem Kofferraum – wer hat Thomas D. ermordert?

Am Abend des 11. Dezember meldeten Freundin und Mutter von Thomas D. den 31-Jährigen als vermisst. Als letztes Lebenszeichen gilt ein Telefonat mit seiner Freundin um 13:11 Uhr. Danach verschwand der 31-Jährige spurlos. Vier Tage später entdeckte ein Spaziergänger auf einer Wiese in Weiler nahe Bingen einen völlig ausgebrannten Mercedes. Im Kofferraum lag eine bis zur Unkenntlichkeit verkohlte Leiche. Ein DNA-Abgleich brachte traurige Gewissheit: Bei dem Toten aus dem Kofferraum handelte es sich um Thomas D.

Die Ermittler gingen nach dem Fund der verbrannten Leiche davon aus, dass Thomas D. bereits tot war, als das Fahrzeug in Brand gesetzt wurde. Bis heute ist die Frage ungeklärt, wie der 31-Jährige überhaupt zu Tode kam – und wer für seinen Mord verantwortlich ist. Fest steht für die Ermittler jedoch: Thomas D. war kein Zufallsopfer und das Treffen mit seinem späteren Mörder war wohl geplant. Wurden kriminelle Machenschaften dem Pferdeliebhaber zum Verhängnis? Trotz Ausstrahlung des Falls bei „Aktenzeichen XY“ tappen die Ermittler auch rund 12 Jahre nach der Horror-Tat weitestgehend im Dunkeln. (kab)

Auch interessant