Seit 25 Jahren vermisst

Aktenzeichen XY: Niemals in Klinik angekommen – was ist mit Wolfgang Knoll (45) geschehen?

Wegen einer Erkrankung sollte Wolfgang Knoll in eine Klinik kommen, doch er tauchte dort nie auf. Bei Aktenzeichen XY wird der Fall des seit 25 Jahren Vermissten neu aufgerollt:

Er kommt aus dem Gefängnis, zieht in eine andere Stadt – und verschwindet einige Monate später spurlos. Schon seit 25 Jahren sucht die Kripo Hameln nach Wolfgang Knoll, damals 45 Jahre alt. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Jetzt wird sein Fall in der Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF neu aufgerollt, in der Hoffnung, dass die Zuschauer einen entscheidenden Hinweis geben können.

Aktenzeichen XY: Erkrankt, aber nie in Klinik angekommen – was ist mit Wolfgang Knoll (45) passiert?

Wolfgang Knoll hat ein bewegtes Leben hinter sich. Nachdem er aus der JVA Kassel entlassen wird, zieht er in den Holzmindener Stadtteil Neuhaus. Anfang 1997 verschwindet er. Es gibt keine Spur von ihm. Ein weiterer tragischer Vermisstenfall ist der von Scarlett S., der trotz zahlreicher Hinweise nach der Aktenzeichen XY-Sendung noch nicht gelöst werden konnte.

Wie die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden in einer Pressemitteilung informiert, ist Wolfgang Knoll zum Zeitpunkt seines Verschwindens akut erkrankt. Er sollte sich am 24. Februar 1997 in der Uniklinik Göttingen zur stationären Behandlung einfinden. Doch er kommt niemals dort an.

Aktenzeichen XY: Seit 25 Jahren vermisst – wo ist Wolfgang Knoll?

Eine Bekannte macht sich schließlich Sorgen und meldet ihn als vermisst. Die Polizei sucht sogar mit einem Leichenspürhund nach ihm in seinem Haus. Doch auch diese Suche bleibt erfolglos. Aus den geführten Ermittlungen ergeben sich keine Hinweise auf eine Selbsttötung. Ein Tötungsdelikt kann daher nicht ausgeschlossen werden, heißt es in der Polizeimitteilung. Zuletzt ist der 45-Jährige am 23. Februar 1997 lebend gesehen worden.

Nach über 25 Jahre befasst sich nun die Sonderkommission (SOKO) „Cold Case“ mit dem mysteriösen Fall. Polizeihauptkommissar Dirk Härtel wird ihn bei „Aktenzeichen XY“ vorstellen. Die Kripo hat einige Fragen, die vielleicht von den Zuschauern beantworten kann. Unter anderem geht es um Knolls alten, braunen Opel Ascona und die Papiere des Verschwundenen.

Aktenzeichen XY: Vermisstenfall Wolfgang Knoll – so können Zuschauer Hinweise abgeben

Zuschauer von „Aktenzeichen XY“ können während der Sendung, aber auch nach der Ausstrahlung im ZDF Hinweise zu den gezeigten Fällen abgeben. Am Sendeabend (20:15 bis 1:30 Uhr) nimmt das Aufnahmestudio in München sachdienliche Hinweise unter (089) 95 01 95 entgegen. Aber auch an die Polizeidienststellen kann man sich jederzeit wenden.

„Aktenzeichen XY“ mit Moderator Rudi Cerne läuft gewöhnlich immer am 2. Mittwoch im Monat im ZDF. Die nächste „XY“-Folge gibt es am 3. August 2022 um 20:15 Uhr im TV. Die 580. XY-Folge hat rätselhafte Vermisstenfälle als Schwerpunkt, bei denen denen die zuständigen Polizeidienststellen das Schlimmste vermuten. Hier findest Du alle Folgen von Aktenzeichen XY im ZDF im August. (resa/PM)

Rubriklistenbild: © dpa/Matthias Balk; Headline24 Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare