1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Prosieben und Sat.1 stellen unerwartet Free-TV-Sender ein

Erstellt:

Von: Lisa Siegle

Kommentare

Ein Tochter-Sender von ProsiebenSat.1 wird ohne Vorwarnung eingestellt. Das Programm ist bereits jetzt nicht mehr verfügbar.

München – Das kam überraschend: ProsiebenSat.1 hat ohne vorherige Ankündigung und mit sofortiger Wirkung einen seiner TV-Sender vom Markt genommen. Seit dem 2. Dezember 2022 existiert der Sender „Joyn Primetime“, der drei Jahre im Free-TV zu empfangen war, nicht mehr, berichtet RUHR24.

Free-TV-Sender von Prosieben und Sat.1 abgeschafft – Programm von „Joyn Primetime“ eingestellt

„Liebe Primetime Freunde, wir müssen euch leider mitteilen, dass wir unseren Sendebetreib mit sofortiger Wirkung einstellen. Wir bedanken uns herzlich für die letzten drei Jahre Treue zu unserem Sender. Euer Primetime Team“ – so lautet die nüchterne Nachricht, die seit Anfang Dezember auf dem Bildschirm erscheint, wenn man den Sender „Joyn Primetime“ aufrufen möchte.

Laut DSL Web sei der Sender aus lizenzrechtlichen Gründen eingestellt worden. Auch die Primetime Channel Mediathek ist deshalb nicht mehr verfügbar (mehr TV-News auf RUHR24 lesen).

ProSiebenSat.1 Media SE
Prosieben Free-TV-Sender. (Symbolbild) © Matthias Balk/dpa

ProsiebenSat.1 stellt Free-TV-Sender ein – Programm von „Joyn Primetime“ nicht mehr verfügbar

„Joyn“ gehört seit September 2022 zu 100 Prozent zur ProsiebenSat.1-Gruppe und ist ein Online-Streamingdienst. Auf dem Free-TV-Sender „Joyn Primetime“ waren vor allem US-Serien zu sehen – insbesondere die Shows, die auf einem der größeren Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe keinen Erfolg erzielen konnten. So liefen beispielsweise „The Americans“ oder die späteren Staffeln von „Homeland“ auf „Joyn Primetime“.

Das jetzige Ende von „Joyn Primetime“ muss für viele Zuschauer überraschend gekommen sein, denn für Dezember 2022 waren bereits einige neue Sendungen geplant gewesen. Am 17. Dezember sollte beispielsweise eine neue Staffel der Serie „Nancy Drew“ starten, die Serie „Proven Innocent“ hätte ebenfalls im Dezember ihre Deutschlandpremiere auf „Joyn Primetime“ gefeiert. Auch sieben Sender von ARD und ZDF stehen 2023 vor dem Aus, weiß tz.de.

ProsiebenSat.1 stellt Free-TV-Sender ein – Online-Streamingdienst „Joyn“ bleibt erhalten

Der Streamingdienst „Joyn“ bleibt von der Einstellung des TV-Senders „Joyn Primetime“ unberührt. Die Online-Mediathek von ProsiebenSat.1 ist weiterhin verfügbar und bietet eine umfangreiche Auswahl an linearen TV-Sendungen der Sendergruppe, Video on Demand und exklusiven Eigenproduktionen.

Beim linearen TV-Programm strauchelt derzeit auch der Muttersender Prosieben: Seit einigen Wochen verzichtet der Sender auf sein Steckenpferd und zeigt sonntags keine Filme mehr. Stattdessen läuft NFL.

Auch interessant

Kommentare