1. Mannheim24
  2. Politik & Wirtschaft

Neue Daimler-Fabrik soll Problem der Rohstoffknappheit lösen

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Ola Källenius hält eine Rede. (Symbolbild)
Ola Källenius hat sich auf einer Branchenkonferenz zur Chipkrise geäußert. (Symbolbild) © Daimler AG

Beim Branchentreffen des Handelsblatts kündigte Daimler-CEO Ola Källenius den Bau einer neuen Fabrik an, die das Problem der Rohstoffknappheit lösen soll.

Stuttgart - Der Autobauer Daimler setzt seinen Fokus auf die E-Mobilität und will ab 2030 nur noch batteriebetriebene Fahrzeuge bauen. Beim Branchentreffen des Handelsblatts sprach CEO Ola Källenius über eine neue Fabrik, die das Problem der Rohstoffknappheit bekämpfen und auch die E-Auto-Strategie vorantreiben soll. Genaue Detail zu dem neuen Werk nannte der Daimler-Chef dagegen nicht.
BW24* enthüllt, was die völlig neue Daimler-Fabrik erreichen soll.

Aktuell ist Daimler noch immer von der Chipkrise betroffen, die vor allem der Lkw-Sparte Probleme bereitet. Ola Källenius rechnet auch im kommenden Jahr mit Problemen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare