1. Mannheim24
  2. Politik & Wirtschaft

Preiskampf bei Edeka trifft jetzt auch Coca-Cola - Kunde jubelt: „Schön, dass denen mal jemand die Stirn zeigt“

Erstellt:

Von: Lisa Mayerhofer, Patricia Huber

Kommentare

Edeka ist dafür bekannt, mit namhaften Herstellern harte Preiskämpfe zu führen. Nun ist der Streit mit dem Brausehersteller Coca-Cola eskaliert.

Hamburg – Deutschlands größte Supermarktkette hat es schon wieder getan: Der Edeka Verbund hat sich mit einem weiteren Konsumgüter-Riesen – wie schon Anfang des Jahres mit Milka-Hersteller Mondelez oder Getränke-Hersteller Eckes-Granini. Dieses Mal ist der Preiskampf mit dem US-Unternehmen Coca-Cola eskaliert.

Edeka: Coca-Cola–Produkte fliegen aus dem Sortiment

Der bekannte Getränkehersteller verlangt ab dem 1. September mehr Geld für seine Produkte. Doch nicht alle Supermärkte sind mit der Preiserhöhung einverstanden. Wieder einmal stellt sich Edeka konsequent gegen die Forderung – mit Folgen für die Kunden.

Aus einer internen Edeka-Mitteilung geht hervor, dass Coca-Cola die Lieferung in die Märkte einstellt. Das berichtet die Lebensmittelzeitung. Demnach beklagt Edeka in dem Schreiben eine „einseitig verkündete Preiserhöhungs-Forderung von Coca-Cola, deren Höhe jeglichen sachlichen Grundlagen entbehrt.“ Coca-Cola bestätigte jedoch noch nicht, dass es zu einem Lieferstopp kommen soll.

Edeka: Erste Lücken im Coca-Cola-Regal

In den Läden sieht es aber bereits anders aus. Kunden haben schon erste Schilder an den Getränke-Regalen entdeckt, welche auf den Streit hinweisen. Darauf ist zu lesen: „Sehr geehrte Kunden, leider müssen wir Sie darüber informieren, dass die Firma Coca-Cola nicht lieferfähig ist.“ In Edeka-Kreisen heißt es jedoch auch, dass der Händler weiterhin mit dem Getränke-Konzern in der Verhandlung sei. Das Ziel seien „angemessene Bedingungen“.

In einem Edeka-Markt weist ein Zettel am Regal darauf hin, dass die Firma Coca-Cola derzeit nicht liefert.
In einem Edeka-Markt weist ein Zettel am Regal darauf hin, dass die Firma Coca-Cola derzeit nicht liefert. © Huber

Bei den Kunden scheint die Hartnäckigkeit von Edeka jedenfalls gut anzukommen. In den sozialen Netzwerken finden sich zahlreiche Kommentare wie: „Bei Edeka hängen immer mal wieder kleine Zettel an leeren Regalen, wo sie drauf hinweisen, dass es wegen Preiskämpfen erst mal kein Snickers oder ähnliches gibt. Finde ich gut.“ Ein anderer User schreibt: „Schön, dass jemand Coca-Cola mal die Stirn zeigt.“

Auch interessant

Kommentare