Neues Video aufgetaucht

Xavier Naidoo (DSDS): Wilde Coronavirus-Theorie – Sänger will Deutschland verklagen

Mit Verschwörungstheorien macht Xavier Naidoo in den letzten Wochen von sich reden. Nun taucht ein weiterer Clip auf, in dem er droht gegen Deutschland zu klagen.

  • Xavier Naidoo macht zuletzt mit Verschwörungstheorien negativ auf sich aufmerksam
  • Neuer Videoclip des Sängers ist im Netz aufgetaucht
  • Sänger verleugnet das Coronavirus und droht vor Gericht zu ziehen

Das Coronavirus forderte weltweit schon zahlreiche Opfer, allein in Deutschland sind bereits 6.315 Menschen an den Folgen der Pandemie verstorben (stand: 29.04.20). Obwohl Schulen und Kindertagesstätten geschlossen bleiben, Ausgangssperren verhängt wurden und Kontaktverbote angeordnet sind, zweifeln noch immer einige Menschen an der Glaubwürdigkeit rund um das Virus. Unter ihnen, ganz vorne mit dabei, Soulsänger Xavier Naidoo (48), der überhaupt kein Geheimnis um seine Verschwörungstheorien macht.

Xavier Naidoo (DSDS): Sänger löst durch Videos im Netz einen Shitstorm aus

Es ist überaus wichtig frei und offen über seine Meinung sprechen zu können - keine Frage, aber was, wenn die eigene Meinung, einfach nicht der Realität entspricht, und auch sonst auf Fassungslosigkeit bei den Mitmenschen stößt? Diese Situation durchlebt Xavier Naidoo (48) gerade, denn ihm scheint die Zeit in sozialer Isolation nicht gut zu bekommen, wie nordbuzz.de* berichtet.

In zahlreichen selbst publizierten Videos – eins bizarrer als das andere – macht der Sänger ziemlich fragwürdige Aussagen. Unter anderem spricht der 48-Jährige in seinen Videos über die Flüchtlingspolitik, beschimpft Politiker und ruft zur Selbstjustiz auf. Außerdem glaubt Naidoo, die Erde sei eine Scheibe und hetzt gegen Jesuiten, berichtet 24hamburg.de*. Momentan scheint es in der Gedankenwelt des Sängers ziemlich wirr zuzugehen. Doch Xavier Naidoos Laufbahn als Skandal-Künstler beginnt nicht erst jetzt, nein, sie begann schon vor rund zehn Jahren. 

Seit Jahren taucht der Musiker Xavier Naidoo immer wieder im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien auf.

Bereits in einem Interview 1999 brachte der Sänger Sympathien zur Reichsbürgerbewegung und zum Anti-Amerikanismus zum Vorschein: "Ich bin ein Rassist, aber ohne Ansehen der Hautfarbe. [...] Alles ist amerikanisiert. Da muss ich doch wie ein Gallier dagegen angehen, gegen diese blinde Verherrlichung Amerikas. Gegen die Art, wie Amerika mit der Welt umgeht. Keine Demut, keine Achtung. Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein". Was genau Xavier Naidoo damals damit sagen wollte ist bis heute nicht geklärt, doch Fakt ist, dass der Soulsänger sich aktuell mit seinen perplexen Gedankenzügen ins Kreuzfeuer von gerechtfertigter Kritik stellt.

Xavier Naidoo (DSDS): Ausnahmekünstler droht mit Klage gegen Deutschland

Sind Politiker Jens Spahn, Virologe Christian Drosten und Bundeskanzlerin Angela Merkel etwa blutrünstige Mörder? Das scheint jedenfalls Xavier Naidoo zu glauben. Ein weiteres Video des Sängers ist im Netz aufgetaucht und schockiert seither alle Zuschauer. "Lieber Herr Spahn, lieber Herr Drosten, böse Frau Merkel, es tut mir leid. Wir können das nicht mitmachen. Nicht nur, dass Sie unsere Wirtschaft an die Wand fahren. Sie bringen unsere Alten um. Wenn ich Ihnen Böses wollte, dann könnte ich sagen, wir wissen, dass Sie die Rentenkassen geplündert haben und wollen jetzt, dass so viel wie möglich Rentner – ich will es gar nicht aussprechen". – so heißt es im neuen Clip des Sängers. 

Doch nicht nur einzelne Politiker stehen im Fokus von Xaviers neuen Video. Der Ex-DSDS-Juror* ist sichtlich verärgert über die verhängte Maskenpflicht und schießt damit gegen die gesamte Bundesregierung: "Also diese Dinger hier [Gesichtsmasken] die sind für den Arsch. Und ich glaube, es sollte jetzt jedem klar sein, dass wir uns nicht mehr verarschen lassen sollten. [...] Wir müssen so tun, als gäbe es eine tödliche Pandemie, wir müssen diese Dinger tragen und damit zeigen, dass wir unser Hirn abgegeben haben. Bringt uns verdammt nochmal Beweise, dass dieses Ding echt ist."

Xavier Naidoo leugnet damit ganz klar das Coronavirus* und katapultiert seine Verschwörungstheorien damit auf die nächste Ebene. Und damit nicht genug, der Sänger versprach zum Ende seines Videos gegen die deutsche Bundesregierung vor Gericht zu ziehen: "Ihr bringt gerade Deutschland um. Wenn ich es nicht besser wüsste, dass sie alle verlieren werden, die das anstreben, dann würd‘ ich sagen: Wow, ihr habt es geschafft. Aber ihr habt gar nichts geschafft. Jetzt geht es nämlich erst richtig los: Wir wehren uns! Ich persönlich geh vor Gericht. Mir reicht es." Ob Xavier Naidoo tatsächlich bereits rechtliche Schritte eingeleitet hat, bleibt wohl vorerst ungewiss.

Xavier Naidoo (DSDS): Nach Corona-Theorie - Konzerte in Deutschland stehen auf der Kippe

Besonders Xavier Naidoo-Fans leiden unter dem Wirbel der Verschwörungstheorien. Aufgrund des Coronavirus mussten sie ohnehin schon um die Konzertdaten bangen, doch jetzt wenden sich immer mehr Städte und Gemeinden von dem Soulsänger ab und wollen seine Shows boykottieren, so zum Beispiel die Stadt Dortmund. Oberbürgermeister Ullrich Sierau sagte: "Naidoo hat in der jüngeren Vergangenheit wiederholt öffentliche Äußerungen mit rassistischer und antidemokratischer Tendenz getätigt. Er äußert Verschwörungstheorien mit teils antisemitischen Bezügen und pflegt in den sozialen Medien Kontakte zur Identitären-Bewegung. Wir wollen Xavier Naidoo nicht in unserer Stadt und auch nicht jene Anhänger seiner Musik, die seine Positionen teilen."

Erst vor kurzem kündigte der Sänger ein neues patriotisches Album an, kommt ihm die Aufmerksamkeit der Medien als Promo für sein neues Werk also gelegen? "Außerdem wusste ich, dass ich mit dem Album, das ich jetzt hier habe, auch ein Album habe, würde ich mal sagen, wo ich danach vielleicht nicht mehr die Chance bekomme, in so einer Show mitzumachen und deswegen habe ich die Chance wahrgenommen. Das heißt: Ich habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht", so Xavier Naidoo.

Auch um Sonja Zietlow ist ein Streit entbrannt, die RTL-Dschungelcamp-Moderatorin löschte ihr Facebook-Profil, nachdem sie aufgrund umstrittener Aussagen zur Coronavirus-Pandemie einen Shitstorm kassiert hatte. Kurz darauf folgte Sido mit einer verwirrenden Aussage. Der Rapper gab auf YouTube seine Verschwörungstheorie zum Besten. 

Quelle: nordbuzz.de

* 24hamburg.de und nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Alexandra Wey/Keystone/dpa/Karl-Josef Hildenbrand/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare