Schauspieler

Volker Bruch hat in Berlin manchmal Fluchtgedanken

+
Volker Bruch: Berlin ist trotz allem seine Stadt - und "Babylon Berlin" seine neue Serie. Foto: Georg Wendt

Diese Stadt raubt ihm die Luft, aber von Berlin kommt der Schauspieler Volker Bruch dennoch nicht los.

Berlin (dpa) - Der Schauspieler Volker Bruch (37) verbindet mit seiner Wahlheimat Berlin eine Hassliebe. "Ich liebe Berlin, weil es so lebendig und weltoffen ist", sagte Bruch der Deutschen Presse-Agentur.

Er habe tolle Menschen kennen gelernt, viele seiner Freunde leben dort. "Gleichzeitig ist es so eine Drecksstadt. Wenn man mit dem Fahrrad durch Berlin fährt, kommen die Hustenattacken, weil es so ekelhaft ist." Die Luft sei so schlimm, dass er manchmal Fluchtgedanken habe. Aber dann hält er der Stadt trotzdem die Treue: "Wenn ich eine Weile weg bin, zieht es mich wieder her."

Bruch ("Unsere Mütter, unsere Väter") spielt die Hauptrolle in der Fernsehserie "Babylon Berlin", Mitte Oktober startet die Serie bei Sky im Bezahlfernsehen, ein Jahr später im Ersten. Am Donnerstag ist Premiere im Berliner Ensemble.

Sky über Babylon Berlin

Das Erste über Babylon Berlin

Krimiseite Gereon Rath

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

„Keep Rolling“: Festival zum 4. Geburtstag von Skatepark

„Keep Rolling“: Festival zum 4. Geburtstag von Skatepark

Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit

Live-Ticker: Politiker und Stars sind beim WM-Finale im Stadion - Hooligan erklärt Gewaltlosigkeit

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

WM 2018: Um welche Uhrzeit wird das Finale Frankreich gegen Kroatien angepfiffen?

WM 2018: Um welche Uhrzeit wird das Finale Frankreich gegen Kroatien angepfiffen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.