Nach dem Tod von Tim Bergling

So trauert das Netz um Star-DJ Avicii

+
Tim Bergling alias DJ Avicii tritt am letzten Tag des Rock in Rio Lissabon Festivals auf

Fassungslosigkeit bei Millionen von Fans: Der völlig überraschende Tod von Star-DJ und Dance-Produzent Avicii schlägt im Netz unglaubliche Wellen. 

Update vom 22. April 2018: Woran starb der schwedische Mega-DJ? Auch Tage nach seinem überraschenden Tod ist die Todesursache von Avicii ein Rätsel.

München - Auf allen Seiten von Tim Bergling alias Avicii posten Musikfans ihren Schmerz und ihre Betroffenheit. RIP schreiben Tausende oder: „Ich bin gerade völlig geschockt“. Zwar spaltet die kommerzielle Musik von Avicii auch nach seinem Tod noch die Netzgemeinde, doch selbst Nicht-Fans zollen dem Verstorbenen fast ausschließlich Respekt. Ein Beispiel: „Man kann seine Musik mögen oder auch nicht, aber er hat die kommerzielle Musik der 2010er maßgeblich geprägt... Machs gut, Tim! ��“, schrieb ein Twitter-Nutzer unter dem Hashtag #avicii. 

Besser bekannt als „Avicii“:  Tim Bergling starb im Alter von nur 28 Jahren.

Ein weiterer User meint: Als langjähriger Begleiter der Elektromusik ein herber Verlust. Großer DJ mit viel Talent. Sicherlich ein Stück weit Mainstream. Ich mochte seine Musik, auch wenn ich eher die non-Mainstrean-Sachen höre. RIP Avici. Viel zu jung“. 

DJ-Kollege Felix Jaehn zeihte sich auf Twitter geschockt: „Mir fehlen die Worte. Ich wäre nicht hier, wenn es Avicii nicht gegeben hätte- „Levels“ hat micht dazu gebracht, meine eigene Musik zu kreieren. Ruhe in Frieden. Man wird sich immer an Dich erinnern.“

Lesen Sie auch: Er wurde nur 28 Jahre alt: Star-DJ Avicii ist tot

Allein der Facebook-Seite von Tim Bergling folgen 1,93 Millionen Nutzer, sein Hit „Levels“ wurde auf dem offiziellen Youtubekanal über 306 Millionen Mal angehört. Noch krasser sind die Aufrufe seines Songs „Wake me up“: 1,47 Milliarden! Bei Facebook schnellen die Kommentare unter einigen der jüngsten Postings um mehrere Tausend nach oben - und das in kürzester Zeit.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.