Engagement

Sky du Mont hilft bei Alternativgipfel an der Garderobe

+
Der Schauspieler Sky du Mont hat beim Alternativgipfel zu G20 an der Garderobe ausgeholfen. Foto: Jens Kalaene

Dabei sein ist alles. Eigentlich wollte der Schauspieler Sky du Mont zu einer Veranstaltung beim Alternativgipfel zu G20. Doch dann kam es anders und er landete an der Garderobe.

Hamburg (dpa) - Schauspieler Sky du Mont (70) hat am Donnerstag beim Alternativgipfel zu G20 an der Garderobe mitgearbeitet.

"Ich helfe hier mit, weil ich das ein sehr wichtiges und gutes Projekt finde", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg über das Treffen für globale Solidarität. "Man muss ja Flagge zeigen, finde ich."

Eigentlich hatte der Schauspieler beim Alternativgipfel an einer Veranstaltung zum Thema Rassismus teilnehmen wollen. Doch wegen Straßensperrungen sei er zu spät gekommen, berichtete du Mont.

"Da wurde ich so sauer, dass ich gesagt habe, dann helfe ich hier arbeiten." Zu seinen Aufgaben gehörte es, die Gepäckstücke der Teilnehmer mit Nummern zu versehen und beim Abholen wiederzufinden.

Zu dem zweitägigen Alternativgipfel, der am Donnerstagabend endete, hatte ein Bündnis von rund 75 Initiativen geladen. Bei Podiumsdiskussionen und Workshops wurde nach Alternativen zur Politik der großen Wirtschaftsmächte gesucht. Deren Staats- und Regierungschefs treffen sich von Freitag an in der Hansestadt.

Informationen zum Alternativgipfel

Meistgelesen

Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 

Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Rettungskräfte wollen Mann (26) helfen und werden angegriffen!

Rettungskräfte wollen Mann (26) helfen und werden angegriffen!

Innerhalb weniger Minuten: Polizei muss zweimal Ladendieb stoppen!

Innerhalb weniger Minuten: Polizei muss zweimal Ladendieb stoppen!

Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis

Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis

Kommentare