Konzert verlegt

Sheeran singt nicht in Essen

+
Ed Sheeran kommt nun nach Düsseldorf. Foto: Jens Kalaene

Aus Rücksicht auf die seltene Feldlerche wird der Megastar im Juli statt in Essen im nicht weit entfernten Düsseldorf auftreten. Der Veranstalter gab am Montag die Verlegung des Konzerts mit Verweis insbesondere auf "Unsicherheiten und Sorge um die lokale Vogelpopulation" bekannt.

Düsseldorf/Essen (dpa) - Der britische Pop-Superstar Ed Sheeran weicht einer seltenen Feldlerche aus: Der Brite wird deshalb am 22. Juli in Düsseldorf statt auf dem Flughafen Essen/Mülheim auftreten.

Der Veranstalter FKP Scorpio gab am Montag die Verlegung des Konzerts mit Verweis insbesondere auf "Unsicherheiten und Sorge um die lokale Vogelpopulation" in Essen bekannt.

Der Sänger tritt nun im neuen "D.Live Open Air Park" auf dem Düsseldorfer Messegelände auf. Die mehr als 80 000 in kürzester Zeit verkauften Karten behielten ihre Gültigkeit, hieß es.

Im Vorfeld des Konzerts hatte es in Essen ohnehin Probleme gegeben: So ergab die Auswertung von Luftbildern 103 Verdachtsfälle von Kriegsaltlasten aus dem  Zweiten Weltkrieg. Diese hätten vor dem Event überprüft werden müssen.

Mitteilung zu Ed Sheeran-Konzert

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.