Teenieschwarm

Shawn Mendes bekommt Ideen auf dem Laufband

+
Shawn Mendes lässt sich auf dem Laufband inspirieren. Foto: Lisa Ducret

Die Mucki-Bude ist seine Inspirationsquelle. Sänger Shawn Mendes wird beim Laufen kreativ.

Berlin (dpa) - Der kanadische Teenieschwarm Shawn Mendes (19) bekommt Inspirationen für neue Songs oft im Fitnessstudio.

"Vor allem beim Laufen werden viele Endorphine freigesetzt. Wenn ich dabei dann noch Musik höre, werde ich inspiriert", sagte Mendes der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Oft muss ich früher das Fitnessstudio verlassen, weil ich so viele Ideen im Kopf habe."

Der Sänger ("Stitches", "In My Blood") geht nach eigenen Angaben fast täglich in den Fitnessraum - oft in den Morgenstunden. "Manchmal laufe ich auch nur 30 Minuten auf dem Laufband, um wach zu werden." Er höre dabei oft Demobänder seiner neuen Lieder. "Es ist ganz gut, abgelenkt zu sein beim Musikhören. Dann nimmt man die Songs mehr als Zuhörer wahr und weniger als Kritiker".

Mendes veröffentlicht am 25. Mai sein drittes Album, das seinen Namen trägt. Am vergangenen Freitag brachte er seine dritte Vorab-Single "Youth" auf den Markt.

Homepage

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.