Glücksbotschaft

Schweinsteiger und Ivanovic erwarten Nachwuchs

+
Bastian Schweinsteiger und seine Frau Ana Ivanovic erwarten Nachwuchs. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Berlin (dpa) - Der Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (33) und die Ex-Tennisspielerin Ana Ivanovic (30) erwarten nach Angaben der Serbin Nachwuchs.

Schweinsteigers Frau postete an diesem Donnerstag auf Twitter und Instagram ein Foto von drei Paar weißen Sportschuhen, eines davon für Babyfüße. Dazu schrieb die 30-jährige: "Eine kleine Erweiterung für unsere Familie. Wir könnten nicht glücklicher sein!!!" Daneben stellte sie Emojis von einem händchenhaltenden Paar, einem kleinen Engel und einem Herz. Bei Twitter verwies sie zudem auf den Account von Schweinsteiger.

Der Fußball-Profi und die ehemalige Weltranglisten-Erste hatten im Juli 2016 in Venedig geheiratet. Ende des vergangenen Jahres hatte Ivanovic ihre Karriere als Tennis-Profi nach zahlreichen Verletzungen beendet. Immer wieder hatten Medien in den vergangenen Monaten über eine mögliche Schwangerschaft spekuliert.

Post bei Instagram

Post bei Twitter

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

Immer wieder kracht es auf A5 und A6 – Polizei zieht erste Bilanz 2018! 

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.