Kein Unterschied zwischen „alten“ Müttern und Vätern

Schwangere Caroline Beil kritisiert gehässige Kommentare

+
Caroline Beil mit ihrem 16 Jahre jüngeren Lebensgefährten Philipp Sattler.

Berlin - Die mit 50 Jahren noch einmal schwangere Caroline Beil hat den unterschiedlichen Umgang der Öffentlichkeit mit älteren Müttern beziehungsweise Vätern öffentlich angeprangert.

Die vor allem aus den Boulevard-Medien bekannte Caroline Beil (50) wird nach eigenen Worten für ihre späte Schwangerschaft heftig kritisiert. „Uns war von Anfang an klar, dass wir mit unserer privaten Entscheidung, jetzt ein Kind zu bekommen, polarisieren werden“, sagte die Moderatorin und Schauspielerin der Bild-Zeitung (Montag). Jedoch habe sie sich gewundert, dass gehässige Kommentare und Attacken ausgerechnet von Frauen ihres Alters gekommen seien.

Beil kritisiert den unterschiedlichen Umgang mit älteren Vätern und älteren Müttern. So würden etwa George Clooney (55) oder Sigmar Gabriel (57) gelobt, wenn sie noch Väter würden. „Dass ich als Frau mit 50 Jahren Mutter werde, wird hingegen nicht nur kritisiert, sondern auf einer Ebene thematisiert, die verbal ausufert“, sagte Beil.

Caroline Beil war einst mit dem Sat.1-Boulevardmagazin Blitz bekannt geworden. 2004 nahm sie am RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ teil. Beil brachte 2009 bereits einen Sohn zur Welt, Vater des kleinen David ist ihr Kollege Pete Dwojak. Die erneute Schwangerschaft wurde im Februar bekannt. Ihr jetziger Lebensgefährte ist nach Bild-Informationen 34 Jahre alt.

dpa

Mehr zum Thema

Hochzeit von Pippa Middleton: Die Bilder

Hochzeit von Pippa Middleton: Die Bilder

Diese Stars bringen Cannes zum Leuchten

Diese Stars bringen Cannes zum Leuchten

Heidi Klum hat eine neue Doppelgängerin

Heidi Klum hat eine neue Doppelgängerin

Kommentare