Kommt jetzt alles ans Licht?

Palast in Bedrängnis: Sohn der Queen in Missbrauchs-Skandal verwickelt - Netflix-Doku soll neue Details enthüllen

Prinz Andrew ist noch immer in einen Missbrauchsskandal verwickelt. 
+
Prinz Andrew ist noch immer in einen Missbrauchsskandal verwickelt. 

Missbrauchte Prinz Andrew eine Minderjährige? Die Vorwürfe gegen den Royal reißen nicht ab. Nun enthüllt eine Netflix-Serie neue Details. 

  • Missbrauchte Prinz Andrew eine Minderjährige? 
  • Während der Royal mit dem FBI nicht kooperieren will, enthüllt eine Netflix-Serie neue Details. 
  • Stürzt das den Sohn der Queen nun?

London - Das vergangene Jahr war für das britische Königshaus alles andere als einfach. Während Herzogin Meghan und Prinz Harry sich von der Familie zurückzogen, schockierte Prinz Andrew mit einem Missbrauchsskandal. Der Royal soll tatsächlich eine Minderjährige missbraucht haben. 

Prinz Andrew: Royal in Missbrauchsskandal verwickelt - Netflix-Serie erscheint

Die bereits vor Monaten erhobenen Vorwürfe wiegen schwer: der 60-Jährige soll vor fast 20 Jahren eine damals 17-Jährige mehrfach missbraucht haben. Das vermeintliche Opfer, Virginia Roberts Giuffre, äußerte furchtbare Details. Demnach soll sie als Teenagerin von dem Royal in dem Haus von US-Millionär Jeffrey Epstein missbraucht worden sein. 

Während Epstein im vergangenen August tot in seiner Gefängniszelle aufgefunden wurde, schweigt Prinz Andrew mittlerweile zu den Vorwürfen. Mit dem FBI will der britische Royal jedoch scheinbar nicht kooperieren. 

Prinz Andrew: Missbrauchte Sohn der Queen ein Mädchen? Netflix-Serie enthüllt Details

Obwohl das vermeintliche Opfer, Virginia Roberts Giuffre, in einem TV-Interview Details über den angeblichen Missbrauch veröffentlichte, schweigt das britische Königshaus auch weiterhin zu den erhobenen Vorwürfen. In einem TV-Interview des Sohns der Queen im vergangenen Jahr verwickelte sich der 60-Jährige in Widersprüche. 

Nachdem Roberts Giuffre nämlich erklärt hatte, dass der Royal bei dem Missbrauch in den Jahren 2001 und 2002 stark geschwitzt habe, erklärte Prinz Andrew zunächst, zu genau dieser Zeit nicht geschwitzt zu haben. Die Ausstrahlung des TV-Interviews entwickelte sich für Prinz Andrew zum Fiasko, kurz darauf legte der Royal all seine königlichen Ämter nieder. 

Netflix-Serie: Mutmaßliches Opfer enthüllt neue Details über Prinz Andrew

Auch ein Foto der beiden streitet der Sohn der Queen ab. Auf der von Roberts Giuffre veröffentlichten Aufnahme ist der britische Royal mit der damals 17-Jährigen im Arm zu sehen. Laut Prinz Andrew sei die Aufnahme jedoch nicht echt. 

Am Mittwoch erscheint nun auf Netflix die vierteilige Doku „Jeffrey Epstein: Filthy Rich“. In der Serie soll nicht nur der Missbrauchsskandal des US-Millionärs beleuchtet werden. Angebliche Missbrauchsopfer und Zeugen wollen sich auch zu einer möglichen Beteiligung des britischen Royals äußern.  

London: Royals schweigen zu neuen Netflix-Enthüllungen

Wie Netflix bereits vorab berichtet, soll ein Zeuge den Körperkontakt zwischen Virginia Roberts Giuffre und Prinz Andrew beobachtet haben. Bei dem Zeugen soll es sich um einen ehemaligen Angestellten von Jeffrey Epstein handeln. Im Haus des US-Millionärs soll der Missbrauch an den minderjährigen Kindern stattgefunden haben. 

Auch das vermeintliche Opfer selbst, die damals 17-jährige Virginia, soll in der Netflix-Serie zu Wort kommen. Der königliche Palast äußerte sich bis zum Erscheinen der Netflix-Doku nicht. 

Kritik hagelte es nun vom New Yorker Staatsanwalt Geoffrey Berman. Dieser klagt Prinz Andrew an, dass dieser kein wirkliches Interesse an der Aufklärung des Epstein-Skandals hat.  

Indessen gibt es wohl einen neuen Ermittlungserfolg im Fall Epstein: Eine erste Festnahme im Umfeld des Royals.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare