In Erinnerung

Robert Wilson besucht oft Marlene Dietrichs Grab

+
Robert Wilson ist ein großer Verehrer von Marlene Dietrich. Foto: Martin Schutt

Besuch - Der Regisseur ist ein großer Fan von Marlene Dietrich, von der er sehr viel gelernt hat. Bei jedem Berlin-Besuch legt Robert Wilson ein paar Rosen auf das Grab der Schauspielerin.

Der Regisseur Robert Wilson (75) geht bei jedem Berlin-Besuch auf den Friedhof - zur letzten Ruhestätte von Marlene Dietrich.

"Jedes Mal, wenn ich in Berlin bin, besuche ich ihr Grab und lege ein paar Rosen dort ab", sagte der US-Amerikaner der Berliner Zeitung "B.Z." über Dietrichs Grab auf dem als Künstlerfriedhof bekannten III. Städtischen Friedhof Stubenrauchstraße.

"Ich bin ein großer Fan von Marlene Dietrich." Ihre Show in Paris habe Wilson 18 Mal gesehen. "Ich habe viel von ihr gelernt, sie war eine brillante Kennerin von Licht und Bewegung."

Wilson inszeniert derzeit am Berliner Ensemble Samuel Becketts "Endspiel" - Premiere ist am 3. Dezember.

Gräber von Prominenten in Berlin

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zusammen leiden und lachen: Public Viewing vor dem Rhein-Neckar-Zentrum

Zusammen leiden und lachen: Public Viewing vor dem Rhein-Neckar-Zentrum

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Die Innenstadt hat ein ‚Rad‘ ab: ‚Monnem Bike‘ in den Planken 

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Rollstuhlfahrer hält an Bushaltestelle - plötzlich legt er den Rückwärtsgang ein

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Einigung im Asylstreit? CSU-Vize Weber zeigt sich zuversichtlich - und stellt konkrete Forderungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.