Zwangsversteigerung

Rio-Reiser-Haus findet keinen Käufer

+
Das Haus des 1996 verstorbenen Musikers Rio Reiser wird zwangsversteigert.

Niebüll/Stadum - Das ehemalige Rio-Reiser-Haus in Fresenhagen bei Stadum in Nordfriesland sollte am Mittwoch zwangsversteigert werden - doch keiner wollte das Anwesen haben.  

Zur Zwangsversteigerung des ehemaligen Rio-Reiser-Hauses in Nordfriesland ist am Mittwoch kein Bieter erschienen. Das Amtsgericht Niebüll stellte das Verfahren mangels Interessenten ein. Die Gläubigerin, eine Bank, habe aber die Möglichkeit, die Fortsetzung zu beantragen, sagte Rechtspflegerin Anja Cornils. Das Gebäude in Fresenhagen bei Stadum hat laut Gericht einen Verkehrswert von fast 300.000 Euro.

Der 1996 gestorbene Musiker Rio Reiser („König von Deutschland“) hatte sich in den 70er Jahren mit seiner Band Ton, Steine, Scherben nach Nordfriesland zurückgezogen. Nach seinem Tod war er zunächst auf dem Gelände bestattet, 2011 aber nach Berlin umgebettet worden. Seine Brüder wollen bei der Zwangsversteigerung vor dem Amtsgericht Niebüll nicht mitbieten.

dpa

Video

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Video

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben

Kommentare