Vorfreude auf die WM

Reinhold Beckmann ist immer noch Fußball-Fan

+
Reinhold Beckmann 2016 bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Foto: Daniel Reinhardt

Er hat Karriere als Sport-Moderator gemacht. Jetzt hat Reinhold Beckmann eine neue Leidenschaft für sich entdeckt.

Bad Vilbel (dpa) - Auch nach seinem Wechsel auf die Musik-Bühne schlägt das Herz von Ex-Sport-Moderator Reinhold Beckmann weiter für den Fußball.

"Die Begeisterung für Fußball nutzt sich nicht ab. Ich bin Fußball-Junkie", sagte der 62-Jährige dem Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

Vor allem freue er sich auf die Weltmeisterschaft im Sommer: "Ich werde schön bräsig faul zu Hause mir ein paar Spiele anschauen. Mir ein kaltes Bier aus dem Kühlschrank holen, mich mit Freunden verabreden", sagte der einstige ARD-"Sportschau"-Moderator und Talkmaster.

Am 9. März hat Beckmann sein zweites Album ("Freispiel") veröffentlicht. "Es gibt kaum etwas Besseres als das Erlebnis auf der Bühne. Durch die Musik hat sich mein Leben neu sortiert", sagte er zur Album-Veröffentlichung. Derzeit tourt er mit seiner Band durch Deutschland. Beckmanns erste CD erschien 2014.

Silvia am Sonntag

Tourtermine Reinhold Beckmann

Mehr zum Thema

Meistgelesen

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.