Gottesdienst

Prinzen William und Harry besuchen Grab von Diana

+
Die letzte Ruhestätte von Lady Di (1997). Foto: Jerome Delay

Die letzte Ruhestätte der "Prinzessin der Herzen" soll nicht mehr gut ausgesehen haben und wurde jetzt aufwändig renoviert. Die beiden Söhne von Lady Di wollen ihre 1997 bei einem Unfall in Paris ums Leben gekommene Mutter besuchen.

London (dpa) - Überwuchert und von Moos befallen - so soll das Grab der britischen Prinzessin Diana knapp 20 Jahre nach ihrem tragischen Unfalltod ausgesehen haben.

Nach einer aufwendigen Renovierung wollen die Prinzen William (35) und Harry (32) die letzte Ruhestätte nun an diesem Samstag bei einem Gottesdienst besuchen - an dem Tag, an dem ihre Mutter 56 Jahre alt geworden wäre.

Dianas letzte Ruhestätte liegt auf einer Insel inmitten eines kleinen Sees auf dem Stammsitz der Spencer-Familie im mittelenglischen Althrop. Auch Williams Frau Kate (35) soll mit den beiden Kindern Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) an der Zeremonie teilnehmen. Das bestätigte eine Sprecherin des Buckingham-Palastes der Deutschen Presse Agentur.

Diana war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris im Alter von 36 Jahren ums Leben gekommen. Das Unglück erschütterte das ganze Land und war weltweit in den Schlagzeilen. Ihre Söhne Prinz William und Prinz Harry waren damals erst 15 und 12 Jahre alt.

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Fahrrad von Werner R. gefunden: Polizei sucht mit Hochdruck nach Vermissten!

Kontrolle verloren: Autofahrer (67) kracht in Fahrschule

Kontrolle verloren: Autofahrer (67) kracht in Fahrschule

Showdown im blau-schwarzen ‚Hexenkessel‘! SVW setzt auf Heimvorteil

Showdown im blau-schwarzen ‚Hexenkessel‘! SVW setzt auf Heimvorteil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.