Royale Hochzeit im Mai

Prinz Harry und Meghan: Das wünschen sie sich statt Geschenken

+
Prinz Harry und Meghan Markle wünschen sich keine Geschenke zu ihrer Vermählung im Mai. 

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle wünschen sich keine Geschenke zur Hochzeit. Wunschlos glücklich sind sie dennoch nicht. 

Update vom 19. April 2018: Zum "Royal Wedding" gibt es eine Vielzahl von Übertragungen im Fernsehen und im Netz. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die Hochzeit von Harry und Megan live im TV und im Live-Stream sehen können.

London - Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle wollen zu ihrer Hochzeit keine Geschenke, sondern lieber etwas Gutes tun. Sie rufen zu Spenden für sieben Wohltätigkeitsorganisationen auf, wie der Kensington-Palast am Montag in London mitteilte.

Dazu gehören Vereinigungen, die sich um HIV-infizierte Kinder, um Obdachlose oder Waisen kümmern, deren verstorbene Eltern Angehörige der britischen Streitkräfte waren. Andere Organisationen helfen Frauen in Slums im indischen Mumbai oder schützen die Umwelt.

Die 36-jährige Meghan setzt sich besonders für Frauenrechte ein, der 33-jährige Harry unter anderem für Kriegsversehrte. Das Paar wird sich am 19. Mai in Windsor westlich von London das Ja-Wort geben.

Lesen Sie auch: Nanu: Was trägt Prinz Charles denn da?

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.