Es gibt Finderlohn

Was für ein Schussel! Pietro Lombardi verliert 12.000 Euro auf der Straße

Pietro Lombardi (25) hat Berichten zufolge 12.000 Euro auf der Straße verloren. Das Geld brauchte er demnach, um sich eine Uhr zu kaufen. Noch nimmt er die Sache ziemlich locker.

Köln - Dabei habe er vergessen, die Tasche des Jogginganzugs zuzumachen, sodass das Geld rausgefallen sei. Der ehemalige DSDS-Sänger und Ex von Sarah Lombardi erzählte das alles in einem Instagram-Video, das mittlerweile nicht mehr verfügbar ist, aber in Teilen noch auf der Onlineseite des „Express“ betrachtet werden kann.

Gegenüber der „Bild“-Zeitung stellte Lombardi klar, er sei als Familienvater eigentlich sparsam und gehe normalerweise nicht mit so viel Geld aus dem Haus. Aber ab und zu wolle man sich eben auch mal was gönnen: „Manchmal schenke ich mir dann selber etwas.“

Aber: Pietro kann dem Missgeschick auch etwas Positives abgewinnen. „Ich sage euch ehrlich“, sagte er in seinem Video, „klar, ich ärgere mich gerade wirklich, aber es ist auch so 'ne kleine Lehre. Man muss auch draus lernen, weil das wird mir in Zukunft nicht mehr passieren. Weil wenn man so viel Geld dabei hat, muss man einfach besser drauf aufpassen.“

Seinen Fans gab er den Rat: „Immer Taschen zulassen bitte!“ An den Finder appellierte er, ungefähr 2000 Euro von den insgesamt 12.000 Euro zu spenden. „Dann bin ich happy!“

Sieben Jahre ist es inzwischen her, dass sich Sarah und Pietro Lombardi bei DSDS kennenlernten. Wilde Gerüchte um ihre Zukunft machen gerade die Runde. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Henning Kaiser

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Kapitän geht von Bord: Sascha Hehn verlässt das „Traumschiff“

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.