Elternglück

Peer Kusmagk verrät Namen seines Sohnes

+
Das Promi-Pärchen Peer Kusmagk und Janni Hönscheid, das sich erst 2016 kennengelernt hatte, hat Anfang August Nachwuchs bekommen. Foto: Jörg Carstensen

Der frühere König des Dschungels und die Queen der Wellen sind vor kurzem Eltern geworden. Die Liebe zum Meer spiegelt sich auch im Namen des Kleinen wider.

Berlin (dpa) - Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk (42) und seine Verlobte Janni Hönscheid (27) haben ihrem neugeborenen Sohn den Namen Emil-Ocean gegeben.

Den Namen gab das Paar am Montagabend in der letzten Folge der Sendung "Janni&Peer... und ein Baby!" bekannt, die vom Fernsehsender RTL II ausgestrahlt wurde. Der Junge kam Anfang August in Berlin zur Welt.

Bereits vor der Ausstrahlung hatte die Surferin bei Instagram einen Hinweis gegeben. Neben ein Foto von ihrer kleinen Familie, auf dem Hönscheid zwei Buchstaben aus Holz hält, schrieb sie: "Welcher Doppelname für unseren Kleinen verbirgt sich wohl hinter den Initialen E.O., was meint ihr?"

Der Moderator und die frühere Deutsche Meisterin im Wellenreiten hatten sich 2016 bei der RTL-Show "Adam sucht Eva" kennengelernt, für die sie nackt auf einer Südseeinsel lebten.

Meistgelesen

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.