„Es wäre mir eine Ehre“

Otto Waalkes will ins Dschungelcamp - er hat einen kuriosen Grund dafür

+
Otto Waalkes 

Fans des Dschungelcamps rätseln bereits, welche Stars und Sternchen in der nächsten Staffel zu sehen sind. Otto Waalkes wäre offenbar nicht abgeneigt, bei der beliebten Fernsehsendung mitzumachen.

Köln - Der Komiker Otto Waalkes hat sich als Kandidat für das RTL-"Dschungelcamp" ins Gespräch gebracht. "Ob ich ins 'Dschungelcamp' ginge? Selbstverständlich, aber man hat mich noch nicht gefragt", sagte der 69-Jährige der Zeitschrift "Hörzu" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. "Wenn ein ehrliches Angebot käme, wie könnte ich das ablehnen? Es wäre mir eine große Ehre, da eingeladen zu werden", ergänzte er.

Die Zuschauer der Sendung dürften nicht unterschätzt werden, sagte Waalkes. Er würde gern herausfinden, ob er "auch ein intellektuelles Publikum amüsieren könnte".

Den meisten dürfte Otto Waalkes als Komiker bekannt sein, dabei macht er aber auch viel Kunst. Einige seiner Werke werden zur Zeit im Frankfurter Caricatura-Museum ausgestellt. Am Montag erschien außerdem seine Biografie mit dem Titel „Kleinhirn an alle - Die große Ottobiografie - Nach einer wahren Geschichte“

AFP/bro/cfm

Einer der alten Schule:

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.