Auseinandersetzung mit Fotograf

Festnahme: One-Direction-Sänger rastet am Flughafen aus

+
Verlor am Flughafen von Los Angeles die Contenance: Louis Tomlinson attackierte einen Fotografen.

Los Angeles - Louis Tomlinson muss sich demnächst vor Gericht verantworten. Der Sänger der Boyband One Direction wurde am Flughafen von Los Angeles gegen einen Fotografen handgreiflich.

One-Direction-Sänger Louis Tomlinson ist nach einer handfesten Auseinandersetzung mit einem Fotografen am Flughafen von Los Angeles festgenommen worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, geriet der 25-jährige britische Popmusiker am Gepäckband mit einem Paparazzo aneinander, als dieser ihn gemeinsam mit seiner Freundin aufnehmen wollte.

Laut Augenzeugen habe Tomlinson den Fotografen an den Beinen gezogen, dieser sei daraufhin gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen, berichtete Polizeisprecherin Alicia Hernandez. Zudem brachte der Sänger der Boygroup demnach eine weitere Frau zu Fall, als er versuchte, ihr das Handy wegzunehmen, weil sie seine Freundin fotografieren wollte.

Kaution in Höhe von 20.000 Dollar

Tomlinson musste laut Polizei die Nacht wegen des Vorwurfs der leichten Körperverletzung in Polizeigewahrsam verbringen. Am Samstag wurde er gegen eine Kaution von 20.000 Dollar (knapp 19.000 Euro) freigelassen, am 29. März muss er vor Gericht erscheinen.

Die für eine Fernsehshow gecastete Boyband hat weltweit bislang mehr als 50 Millionen Alben verkauft. Ende 2015, nach dem Ausstieg ihres Mitglieds Zayn Malik, hatte One Direction eine Auszeit genommen.

afp

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe
Video

American Music Awards: Das waren die Top-Outfits der Stars

American Music Awards: Das waren die Top-Outfits der Stars

Kommentare