„So lustig“

Neuer Look? Selena Gomez schockt Fans mit Instagram-Foto

+
Wallende Mähne: Selena Gomez im Januar 2016.

Los Angeles - Wie leicht man Fans doch schocken kann! Selena Gomez sorgte bei Instagram für Wirbel bei ihren Anhängern - doch die kollektive Schnappatmung erwies sich als unbegründet.

Schnipp schnapp, Haare ab! Die lange Mähne von Selena Gomez war lange Zeit ihr Markenzeichen. Am Dienstag aber sah es so aus, als hätte der US-Star sich plötzlich davon getrennt. Bei Instagram postete die 24-Jährige ein Foto, das sie in völlig neuem Look zeigte, mit kurzem Bob.

Die Fans zeigten sich gespaltener Meinung: „Liebe es“, schrieb einer. Und es gab ganz viele Komplimente. Doch so mancher zeigte sich geschockt. „Du bist für mich so schön, aber du siehst mit langen Haaren besser aus.“

Die Schnappatmung konnten die Anhänger aber bald wieder einstellen. Denn die Sängerin, Schauspielerin und frischgebackene TV-Hit-Produzentin hat alle nur veräppelt! 

Es war nur eine Perücke. „Das war so lustig“, sagte Gomez zu Extra TV. „Ich habe verschiedene Sachen ausprobiert und ein Foto gepostet, weil ich das Bild mochte. Offensichtlich dachten die Leute, ich hätte meine Haare abgeschnitten, aber es ist immer noch die selbe Länge.“

Das sah man auch auf der Bühne am Donnerstag in Inglewood, Kalifornien:

Puh, die Haare sind noch da.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.