Emotionale Videobotschaft

Miley Cyrus appelliert unter Tränen an Donald Trump

+
Miley Cyrus ist von der US-Wahl sichtlich mitgenommen.

Los Angeles - Miley Cyrus (23) hat sich nach der Wahlniederlage ihrer Wunschkandidatin Hillary Clinton mit einer tränenreichen Videobotschaft an Donald Trump gewandt.

Am Mittwoch postete die Schauspielerin und Sängerin das über zwei Minuten lange Video auf Twitter. Darin bat sie den zukünftigen US-Präsidenten schluchzend, die Menschen mit Liebe, Mitgefühl und Respekt zu behandeln.

Man sollte die Menschen so annehmen, wie sie sind, daher würde sie auch ihn als Präsidenten akzeptieren, sagte Cyrus in Tränen aufgelöst. Sie stellte zuvor aber auch klar, dass sie jeden außer Trump im Wahlkampf unterstützt habe, erst Bernie Sanders, dann Clinton. Sie sei unendlich traurig darüber, dass es Clinton nun verwehrt bleibt, als erste US-Präsidentin ins Weiße Haus zu ziehen. Am Ende schluchzt sie: „Danke, Hillary, dass du uns alle inspiriert hast.“

Alle Entwicklungen rund um die US-Präsidentenwahl gibt‘s hier im News-Ticker!

dpa

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Video

Lena Meyer-Landrut: Was versteckt sie unter diesem grünen Kleid?

Lena Meyer-Landrut: Was versteckt sie unter diesem grünen Kleid?

Kommentare