Meret Becker feierte schon mit zwölf in Berliner Disco

+
Meret Becker war früh dran mit dem Ausgehen. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Die in Berlin aufgewachsene Schauspielerin Meret Becker, die künftig für den Hauptstadt-"Tatort" ermittelt, hat schon mit zwölf Jahren in der Disco getanzt.

Im einstigen Club "Metropol" am Berliner Nollendorfplatz besuchte sie ihr erstes Punk-Konzert, wie die heute 45-Jährige im Film "Mein Berlin, dein Berlin" erzählt. Praktisch für Becker: Die U-Bahn fuhr von hier direkt zu ihr nach Hause - wie sie sagt, in Berlins langweiligsten Bezirk nach Wilmersdorf.

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) strahlt die Dokumentation am Dienstag (9. Dezember, 21.00 Uhr) aus. Dabei führen dreimal jeweils ein Ost- und ein West-Berliner gemeinsam an die Orte ihrer Jugend.

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Kommentare