Ungewöhnlicher Vorstoß

„Tatort“-Star fordert Smartphone-Verbot für Kinder unter 16

+
Martin Brambach.

Schauspieler Martin Brambach (“Tatort“) ist gegen Smartphones für Kinder - und hat ein Verbot angeregt.

Berlin - „Wenn ich der Gesetzgeber wäre, würde ich internetfähige Handys für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren verbieten“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Eltern hätten ab einem bestimmten Alter der Kinder keine Chance mehr zu kontrollieren, was sich der Nachwuchs im Internet ansieht. 

Brambach, der im Dresdener „Tatort“ den Chef der Ermittler darstellt, ist selbst Vater. Er hält auch soziale Netzwerke für problematisch: „Ständig muss gecheckt werden, ob schon jemand meinen Beitrag bei Facebook geliked hat oder es bei WhatsApp eine Antwort gibt“, sagte er der Zeitung.

Der 1967 geborene Schauspieler kennt das aus eigener Erfahrung: „Wir waren mal mit der Familie im Urlaub in der Türkei und saßen auf der Fahrt zum Hotel noch zwei Stunden im Bus.“ Auf einmal habe seine älteste Tochter „Ja, 20 Leute finden es gut, dass ich in der Türkei bin!“ gejubelt. „Ich habe sie nur gefragt: „Hast du auch schon mal rausgeschaut?““

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

In Finger gebissen: Betrunkener geht auf Polizisten los

In Finger gebissen: Betrunkener geht auf Polizisten los

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.