„Ich bin ein Idiot. Ich liebe Whitney auf ewig.“

Lorde postet Bild von Badewanne - Fans sind schockiert

+
Popsängerin Lorde

Die Popsängerin Lorde wurde nach einem Instagram-Post stark kritisiert. Grund dafür war ein Bild von einer Badewanne, das als Anspielung auf die verstorbene Whitney Houston verstanden wurde.

New York - Die neuseeländische Popsängerin Lorde (21, „Green Light“) hat sich für einen Instagram-Post entschuldigt, der als Anspielung auf die verstorbene Whitney Houston verstanden wurde. „Ich bin ein Idiot. Ich liebe Whitney auf ewig. Tut mir leid“ schrieb sie am Donnerstag (Ortszeit) bei Instagram, nachdem viele Nutzer sie scharf kritisiert hatten.

Die 21-Jährige hatte zuvor laut übereinstimmenden Medienberichten ein Foto einer halb vollgelaufenen Badewanne geteilt und „And iiii will always love you“ dazu geschrieben. Houston war 2012 leblos in einer Badewanne aufgefunden worden. „I Will Always Love You“ ist der Titel eines ihrer berühmtesten Songs.

Lesen Sie auch: Sängerin Adele zeigt sich schlank wie nie - und versteckt dabei wenig

Viele Nutzer regten sich sofort über Lordes Eintrag auf. Die Sängerin löschte das Bild nach kurzer Zeit und entschuldigte sich. „Sehr, sehr schlecht ausgewähltes Zitat. Es tut mir sehr leid, wenn ich jemanden verletzt habe“. Sie habe den Zusammenhang zum Ableben von Houston selbst nicht bedacht, sondern sich nur auf ein Bad gefreut. „Es ist einfach nicht mein verdammter Tag heute“, erklärte sie zum Abschluss. Lorde tourt momentan durch die USA.

Video: Die ungesagte Wahrheit über Whitney Houston

dpa

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.