Laut Medienbericht

„Kopf frei bekommen“ - Dieter Bohlen beendet Zusammenarbeit mit Andrea Berg

+
Dieter Bohlen und Andrea Berg gehen künftig beruflich getrennte Wege. 

Das kommt durchaus überraschend: Pop-Titan Dieter Bohlen hat entschieden, keine weiteren Alben von Andrea Berg zu produzieren. Die Schlager-Sängerin reagierte enttäuscht. 

Berlin - Pop-Titan Dieter Bohlen (64) wird nach eigener Aussage keine weiteren Alben von Schlagersängerin Andrea Berg (52) produzieren. „Ich habe die Zusammenarbeit mit Andrea Berg am Freitag beendet“, sagte Bohlen der „Bild“-Zeitung. Er habe seine Aufgabe erfüllt und wolle „jetzt den Kopf frei bekommen, neuen Künstlern zu helfen, bei denen ich wieder richtig Spaß an der Arbeit habe“.

DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show

Berg zeigte sich in der „Bild“ enttäuscht: Sie habe per Mail von Bohlens Entscheidung erfahren und sei „sehr traurig, dass er unsere so lange, erfolgreiche Zusammenarbeit nun so abrupt auf diese Art beendet hat“. Sie habe ihn aber als Menschen ins Herz geschlossen, erklärte die Sängerin. „Deshalb respektiere ich seine Entscheidung, etwas zu beenden, an dem er keine Freude mehr hat.“

Auch Bohlen betonte, er und Berg seien nicht im Streit auseinandergegangen: „Zwischen Andrea und mir ist alles o.k., kein böses Blut, nichts. Es ist eine Herzensentscheidung, der Tag hat nur 24 Stunden und mein Herz nur einen gewissen Platz.“ Der langjährige Juror der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ hatte die letzten vier Alben von Berg produziert.

Lesen Sie auch: Er sieht aus wie sein Vater: Raten Sie mal, womit Bohlens Sohn Karriere macht

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mit Luftgewehr: Teenager-Duo macht Gegend unsicher

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Mitten im Juli! Dicke Eisschicht nach gewaltigem Unwetter über Rumbach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.