US-Sängerin

Kelly Clarkson: Gewicht ist nur bei Frauen ein Thema

+
Kelly Clarkson fühlt sich wohl in ihrer Haut. Foto: Britta Pedersen

Kelly und die Kilos - ein immer wiederkehrendes Thema. Aber der Sängerin ist das egal. Nicht egal aber sind ihr die geschlechterspezifischen Sichtweisen auf das Körpergewicht.

Berlin (dpa) - Die US-Sängerin Kelly Clarkson ("Love So Soft") hat kritisiert, dass bei Diskussionen über das Körpergewicht von Männern und Frauen in der Unterhaltungsbranche mit zweierlei Maß gemessen werde.

Die Menschen redeten gerne darüber, ob jemand zu dick oder zu dünn sei, sagte die 35-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Allerdings nur dann, wenn es um Frauen und nicht um Männer geht", betonte sie. Auch über Clarksons Gewicht wurde immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert. "Ach, das passiert jetzt seit 15 Jahren. Erstens gewöhnt man sich daran. Und zweitens kommt das mit dem Ruhm einfach", so Clarkson.

Sie selbst habe das schon damals nicht interessiert, als sie im Alter von 19 Jahren an der US-Castingshow "American Idol" teilgenommen habe, erklärte die Sängerin. Allerdings gibt es ihrer Meinung auch viele Musiker, die mit diesem Druck nicht gut umgehen könnten. "Das ist so unfair, weil es nichts mit ihrer Arbeit und ihrer Musik zu tun hat", sagte sie. Viele von ihnen schlügen deswegen "einen schlechten Weg ein."

Mehr zum Thema

Video

Update nach Klinik-Schock: Geht es Steffi Giesinger besser?

Update nach Klinik-Schock: Geht es Steffi Giesinger besser?

Lagerfelds große Chanel-Schau in der Elbphilharmonie

Lagerfelds große Chanel-Schau in der Elbphilharmonie
Video

Mia Rose Harrison: Jessica Paszka ist Fan von Stunde eins!

Mia Rose Harrison: Jessica Paszka ist Fan von Stunde eins!

Kommentare