Bangen um die Karriere

Justus Frantz verliert Fingerkuppe

+
Justus Frantz hat sich am Finger verletzt, was Folgen für seine Karriere haben kann. Foto: Sven Hoppe

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt: Der Hamburger Musiker hat nicht aufgepasst und sich an einer Brotscheidemaschine geschnitten.

Hamburg (dpa) - Der Pianist Justus Frantz (73) bangt um seine Karriere. Der Dirigent der "Philharmonie der Nationen" hat sich am Montagabend in seinem Haus in Hamburg-Pöseldorf die Fingerkuppe an einer Brotschneidemaschine abgetrennt, wie sein Management am Mittwoch mitteilte.

Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

In einer Notaufnahme wurde die Fingerkuppe wieder angenäht - ob Frantz wieder Klavier spielen kann, ist jedoch ungewiss. "Es gibt nur eine 50:50-Chance, dass Nerven und Knochen wieder richtig zusammenwachsen, sagen die Ärzte", erklärte der Musiker.

1986 hatte Frantz das Schleswig-Holstein Musik Festival gegründet. Bekannt wurde er auch durch Fernsehsendungen, darunter "Achtung, Klassik!" (ZDF).

Meistgelesen

Nach Lkw-Unfall auf A6: Verkehrschaos rund um Walldorfer Kreuz!

Nach Lkw-Unfall auf A6: Verkehrschaos rund um Walldorfer Kreuz!

Hitlergruß, Sex, Rassismus! Ermittlungen gegen rnv-Mitarbeiter eingestellt

Hitlergruß, Sex, Rassismus! Ermittlungen gegen rnv-Mitarbeiter eingestellt

Ja oder nein? Das sagen unsere Leser zur Brücke über den Rhein

Ja oder nein? Das sagen unsere Leser zur Brücke über den Rhein

Kreuzung komplett blockiert: Sattelzug bleibt die Puste aus

Kreuzung komplett blockiert: Sattelzug bleibt die Puste aus

Olympia-Ticker: Biathlet Rösch schockiert mit irrer Aktion

Olympia-Ticker: Biathlet Rösch schockiert mit irrer Aktion

Per Telefon zum Mord verabredet: 2 Männer verurteilt

Per Telefon zum Mord verabredet: 2 Männer verurteilt

Kommentare