Starke Schauspielerin

Jennifer Garner macht sich für Kinder stark

+
Jennifer Garner 2016 vor der Oscar-Verleihung im Dolby Theatre in Hollywood. 

Washington - Jennifer Garner hat mit ihrer eigenen Familie genug zu tun, setzt sich aber auch für andere ein als Botschafterin der Hilfsorganisation "Save the Children".

US-Schauspielerin Jennifer Garner (44, "Dallas Buyers Club") hat die US-Regierung dazu aufgerufen, mehr für vernachlässigte Kinder zu tun.

"Ein Kind, das nicht berührt wird, mit dem nicht geredet wird, dem in seinen ersten fünf Lebensjahren nicht vorgelesen und mit dem nicht gesungen wird, das wird sich davon nicht völlig erholen", sagte Garner am Donnerstag in einem Unterausschuss des US-Kongresses.

Die 44-Jährige ist Botschafterin der Hilfsorganisation "Save the Children". "Armut ist lautlos, aber ich kann es nicht sein", sagte die Frau von Schauspieler Ben Affleck, mit dem sie selbst drei Kinder hat. Das Paar lebt derzeit getrennt.

In den vergangenen Tagen hatte die Familie der Schauspielerin selbst in den Medien eine Rolle gespielt. Affleck hatte eine erneute Behandlung wegen Alkohol-Problemen öffentlich gemacht. Er wolle "der beste Vater sein, der ich nur sein kann", schrieb der 44-Jährige auf am Dienstag Facebook. "Ich will, dass meine Kinder wissen, dass es keine Schande ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man sie braucht." Er dankte besonders seiner langjährigen Partnerin Garner.

dpa

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.